Samstag, 21. März 2015

Einundvierzig Wochen mit dir

Bald bist du 10 Monate alt, Eva, ganz bald. Du bist in der letzten Woche gewachsen und hast uns den Schlaf geraubt, vor allem deinem Papa, der dir bis zu 5 Flaschen pro Nacht geben musste. Jetzt sind dir alle 74er Sachen zu klein und du brauchst 80 - du bist ein 80er Baby!
Deine Lieblingsbeschäftigungen sind stehen, dich hochziehen und die Katzen verfolgen. Letztere haben schon Reißaus genommen und verstecken sich vor dir, weil du schon recht flink bist. Neuerdings möchtest du (von Mama oder Papa gestützt) ein paar Schritte machen. Wenn du motiviert bist, schaffst du es um den gesamten Esstisch herum. Danach brauchst du aber eine Pause.
Essenstechnisch möchtest du nun gemeinsam mit uns essen, allein gefüttert zu werden gefällt dir nicht mehr und du spuckst und nörgelst. Besonders gut gefällt es dir, wenn du etwas von Mamas oder Papas Teller haben darfst. Wahrscheinlich bist du auf dem besten Weg zur Familienkost - ich freue mich darauf!
Als Mutter fühle ich mich derzeit gefordert, weil du überall dran bist und ich mich auch mal umdrehen muss. Aber ich bin sicher, dass ich dafür auch eine Lösung finden werde. Ich freue mich schon darauf wenn du sicherer beim Gehen und Stehen wirst.


Einundvierzig Wochen Baby sein:
Lieblingsbeschäftigung: sich hochziehen, stehen, tanzen, klatschen und mit dem Popo zur Musik wippen
Das mag ich gar nicht: alleine meine Mahlzeiten einnehmen müssen
Das ist neu: gebadet wird jetzt sitzend mit einer Tonne Gummitiere, du willst nicht mehr aus der Wanne raus

Einundvierzig Wochen Eltern sein:
Neue Erkenntnisse: ein sitzendes Baby zu baden macht mehr Spass
Schreckmoment: kein gravierender, aber mehrere kleine
Dafür fehlt die Zeit: eigentlich für nichts, bis auf das Bloggen
Streit über: kein Streit
Der glücklichste Moment: zu sehen wie die kleine Kröte mit ihrem Popo zur Lieblingsmusik wackelt und tanzt
Nächte/Schlaf: momentan schubbedingt wieder sehr schlecht, 5 Mal mindestens nachts Raubtierfütterung
Darauf freuen wir uns: auf einen babyfreien Nachmittag am Wochenende, wo wir das erste Mal alleine zusammen etwas essen gehen
Das macht Mama und Papa glücklich: Zeit zu zweit, ein gesundes und munteres Baby, das nachts ein paar Flascherl weniger braucht

1 Kommentar:

  1. meine Güte sinds wirklich schon 10 Monate? Mensch, die Zeit verfliegt echt... deine Eva-Maus ist ja echt ein Schnuckelchen <3

    AntwortenLöschen