Mittwoch, 30. April 2014

MAC Alluring Aquatic - mein Einkauf und Gedanken zur Kollektion

Natürlich habe ich bei der Preview Party zur Alluring Aquatic Kollektion auch ein paar Produkte gekauft. Leider waren nicht alle Produkte, die ich auf meiner Wunschliste hatten, verfügbar. Also hoffe ich, dass diese entweder nachgeliefert werden, oder ich sie im Douglas Onlineshop ergattern kann.


Was mich besonders interessiert hat war das Extra Dimension Bronzing Powder, das anders als die Extra Dimension Skinfinishes eine matte Formulierung aufweist. Ich habe mich nach eingehender Swatchparade für die hellere der beiden Nuance, Aprodite's Shell, entschieden.


Wie man auf dem Foto erkennen kann, ist der Brozer nicht vollkommen matt, sondern leicht satiniert. Das erzeugt auf der Haut einen sehr natürlichen Effekt. Für Bleichnasen ist der Ton, wenn man ihn mit leichter Hand aufträgt, allemal geeignet, er wird nicht orange und es besteht keine Gefahr wie ein Oompa Loompa auszusehen.

Bei den Lidschatten habe ich diesmal in die Vollen gegriffen - man lebt schießlich nur einmal! Weil ich mich nicht entscheiden konnte, mussten alle mit nach Hause kommen. Man möchte ja keinen Lidschatten bevorzugen.


Die helleren und vielleicht auch neutraleren Töne aus der Kollektion sind (von links nach rechts auf dem folgenden Foto) Lorelei, Sea Worship und Silver Sun. Wo hingehen die Farbbeschreibungen auf der offiziellen MAC-Hompepage bei Lorelei und Sea Worship akkurat sind, ist Silver Sun meiner Meinung nach eine Mischung aus Silber und einem kühlen Grün.


Lorelei kann wunderbar auch als Highlighter im Gesich verwendet werden, vor allem in Kombination mit leicht gebräunter Haut - sei es von der Sonne au naturel oder mit Hilfe eines Bronzers. Highlighter sind in der Alluring Aquatic Kollektion ja nicht enthalten.

Die dunkleren, etwas rauchigeren Töne der Kollektion sind (von links nach rechts auf dem folgenden Foto) Legendary Lure, Soul Serenade und Fantoms Deep. Im Pfännchen wirken sie auf den ersten Blick vielleicht unspektakulär, aber die vielseitige Verwendbarkeit steht hier im Vordergrund. So kann ich mich zum Beispiel Fantoms Deep wunderbar als Eyeliner aufgetragen vorstellen, der in der Sonne schimmert und glitzert. Naheliegend ist natürlich die Verwendung für Smokey Eyes.


Wie eingangs bereits erwähnt wollte ich als alter Blush-Addict beide Blushes kaufen. Leider war aber nur Seduced at Sea verfügbar, der andere Blush wurde scheinbar nicht geliefert. Jetzt hoffe ich auf eine Nachlieferung oder darauf, dass ich schnell genug bin, um den Blush bei Douglas Online zu ergattern.


Zusätzlich zu den Produkten konnte ich nicht widerstehen und musste mir die Makeuptasche kaufen. Die Optik ist wirklich einzigartig und ich habe meine Prada-Makeuptasche gegen diese sommerliche Version ausgetauscht.

Was habt ihr euch aus der Kollektion gekauft oder welche Produkte stehen auf eurer Wunschliste?

MAC Alluring Aquatic Preview Party

Gestern Abend fand im Gerngroß in Wien die Preview Party zur MAC Alluring Aquatic Sommerkollektion statt. Zusammen mit Blusherine, Nyota, Divna und meiner Freundin R. habe ich die Gelegenheit genutzt mir die Produkte mit Unterwasserfeeling anzusehen.


Zugegeben, dies ist die erste Kollektion von MAC in diesem Jahr, die mich wirklich begeistert. Das liegt vielleicht daran, dass mich die Farbgestaltung sehr stark an eine meiner absoluten Lieblingskollektionen von MAC die Lure Kollektion erinnert, oder dass ich die Mischung aus Produkten und Packaging dieses Mal überaus gelungen finde. Es ist kein Geheimnis, dass das Extra Dimension Finish eines meiner Lieblingsfinishes ist und so waren die Erwartungen an die Produkte sehr hoch.


Wie bei allen MAC Preview Parties sind sehr viele MAC-Begeisterte und Schminkwütige gekommen, um sich die Kollektion vorab anzusehen. Bei dieser Party war es allerdings so, dass die Location sehr gut gewählt war und sich der Andrang gut verteilt hat. Ich hatte sogar erstmalig in meiner ganzen MAC-Party-Karriere die Möglichkeit tatsächlich die Produkte in Ruhe zu betrachten und zu swatchen, bevor ich mir zum Kauf entschieden habe!


Nehmen wir uns kurz Zeit das gelungene Packaging zu bewundern - ist es nicht wunderschön? Die Wasserperlen, die auf den Produkten zu sehen sind, sind tatsächlich erhaben und nicht aufgedruckt. Das metallische Finish der Verpackungen zusammen mit den Wassertropfen suggeriert, dass die Produkte direkt aus dem Wasser entnommen worden sind.
Zwar bin ich normalerweise kein Fan von Türkis- oder Aquatönen, aber durch den metallischen Effekt haben die Produkte etwas sehr Edles an sich.

Die Kollektion besteht, wie jede Sommerkollektion von MAC, aus einem Face- und einem Colour-Teil. Der Face-Teil enthält zwei Blushes, von denen leider nur eines bei der Party zum Kauf angeboten wurde, zwei neuen Extra Dimension Bronzern und zwei Bronzern aus dem Standardsortiment in der Spezialverpackung.
Im Rahmen der Colour-Kollektion sind sechs Extra Dimension Lidschatten, zwei Eyeliner, drei Nagellacke, zwei Lipliner (einer davon permanent), sowie fünf Lippenstifte und Lipglosse erhältlich. Abgerundet wird die Kollektion von einer Makeuptasche und zwei Pinseln.

Natürlich konnte man im Rahmen der Party sich entweder von einem MAC Makeup Artist beraten oder schminken lassen, oder man legte selbst Hand an, wie die Damen auf dem Foto.


Zusätzlich zu der Alluring Aquatic Kollektion konnte man vorab auch die Patentpolish Lippencils und die neuen Studio Sculpt Shape and Line Produkte testen.


Ich möchte mich an dieser Stelle herzlich bei MAC Österreich für die Einladung bedanken und noch einmal den gelungenen Abend lobend erwähnen. Allerdings geht wie immer das größe Dankeschön an meine Freundinnen, die den Abend zu einem tollen Event gemacht haben!

Release Infos für Österreich: Im Gerngroß ist die Kollektion ab heute erhältlich, im MAC Onlineshop ist sie leider komplett ausverkauft. Die restlichen MAC Counter und Stores werden am 2. Mai nachziehen, nach dem Feiertag.

Montag, 28. April 2014

April 2014 Favoriten

Wieder ist ein Monat fast vorbei und es wird Zeit für die meist geliebten und getragenen Produkte im April. Zugegeben, ich habe im April wirklich viele neue Sachen eingekauft (dank Womanday und Glamour Shopping Week), aber nicht alle haben es geschafft Favoriten zu werden.


Gesicht


Die Clarins BB Cream in 00 fair ist wahrscheinlich keine große Überraschung. Dafür, dass ich dachte mit BB Creams nie warm zu werden, habe ich sie auch im April wieder sehr oft verwendet. Kombiniert mit dem Estée Lauder Double Wear Concealer in 01 Light, der meine Rötungen und ggf. Unreinheiten zusätzlich abdeckt ist die BB Cream alles, was ich brauche. Zwar liebe ich nach wie vor meine Dior Nude Foundation, aber sie hat definitiv durch die BB Cream und den Concealer harte Konkurrenz bekommen.
Für den Concealerauftrag verwende ich fast ausschließlich den Zoeva Concealer Buffer. Zoeva macht meiner Meinung nach wirklich gute Pinsel zu einem vernünftigen Preis, vor allem die vegange Pinselserie finde ich herausragend.
Um mir etwas Farbe ins Gesicht zu zaubern ohne komplett orange auszusehen kam der TBS Honey Bronze 01 zum Einsatz. Der sieht nicht nur im Pfännchen super aus, er ist für Bleichnasen wie mich wirklich perfekt, um sich etwas Sonne ins Gesicht zu holen.

Augenblicke


Es geht nichts über einen zuverlässigen Lidschattenprimer. Der Lorac Behind the Scenes Primer ist leider in unseren Breitengraden nicht zu bekommen, was jammerschade ist. Denn er ist wirklich hervorragend.
Lidschattentechnisch bin ich eher langweilig unterwegs gewesen, die meiste Zeit kam meine selbst zusammengestellte MAC Nude Palette zum Einsatz. Die ist, wie das Foto beweist, well loved. Viele Töne sind aus sehr alten Limited Editions, ich bin ja Kollektionstechnisch bei MAC schon ein alter Hase.

Lippenbekenntnisse


Meine Lippen sind trotz frühlingshaftem Wetter noch immer sehr trocken. Daher verwende ich täglich mehrmals den Nuxe Reve de Miel in Stiftform, der passt auch prima in die Handtasche. Darüber trage ich noch immer wahnsinnig gerne die YSL Gloss Volupté. Neben meinem ersten Gloss Golden habe ich mir beim Womanday Iridescent gekauft, der etwas mehr rosa schimmert. Der Geruch der Glosse ist wirklich wunderbar fruchtig und ich finde für ein Lipgloss halten die Gloss Volupté auch ganz gut.

Und sonst so?


Klar, dass der neue limitierte Jo Malone Duft Wisteria & Violet es in meine Favoriten geschafft hat. Seit dem Womanday trage ich diesen fast täglich. Es hat im April auch genug geregnet, also ist der Duft mehr als passend. Bei der großen Flasche muss ich auch keine Angst haben, dass der Duft schnell aufgebraucht ist.
Meine Nägel vernachlässige ich in letzter Zeit sträflich. Kennt Ihr das? Phasen, in denen man keinen Nagellack tragen möchte? Einzig und allein Essie's Spaghetti Strap habe ich im April ausgeführt. Das ist eigentlich keine Farbe, die ich sonst tragen würde, aber er ist nude genug, um meinen Ansprüchen zu genügen.
Meine Haut hat sich im April sehr über die Verwendung des TBS Vitamin E Overnight Serum-in-Oil gefreut. Wem das Pai Rosehip Oil zu teuer oder zu kompliziert in der Beschaffung ist, dem empfehle ich das TBS Produkt. Es zeigt bei mir eine ähnliche Wirkung.

Mama-Favoriten


Jeden Morgen trinke ich eine große Tasse Kräutertee. Um etwas Abwechslung ins Spiel zu bringen, kaufe ich mir immer einen neuen Tee von Sonnentor. Diesen Monat habe ich den Guten Morgen Tee getrunken, der ein wenig Pfefferminze enthält und es somit auch aufs Frühstücksgedeck meines Mannes geschaffft hat. Zur Verhinderung von weiteren Schwangerschaftsstreifen greife ich nach wie vor zu den Mama Bee Produkten von Burts Bees. Da ich mich mit der Mama Bee Body Butter morgens und abends eincremen kann, ist sie für mich unverzichtbar geworden. Da es schwangerschaftstechnisch dem Ende zugeht (einen guten Monat noch!), habe ich mir bei meiner Hebamme ein Fläschchen Geburtsöl mitgenommen, das ich entweder für Vollbäder oder zur punktuellen Massage verwende. Es riecht herrlich und ich vertrage es gut.

Honorable Mention


Es ist nach ein paar Tagen Benutzung zu früh eine neue Foundation einen Favoriten zu nennen, aber ich möchte die L'Oreal Le Teint Perfect Match Foundation nicht unerwähnt lassen. Ich finde die Foundation sehr gut, obwohl sie für meinen Geschmack etwas flüssig ist. Daher werde ich noch weiter testen und experimentieren, bevor ich sie dann vielleicht im nächsten Favoritenposting inkludiere.

Was waren Eure Favoriten im April?

Sonntag, 27. April 2014

Immer wieder sonntags ...

|Gesehen| Revenge, Arrow, Vikings, 300 - Rise of an Empire, diverse YT-Videos  |Gehört|  nichts besonderes, Radio im Auto |Gelesen| die aktuelle Ausgabe der Woman, Largo: Babyjahre - Entwicklung und Erziehung in den ersten vier Jahren |Getan| diverse Arztbesuche und die PDA Aufklärung im Krankenhaus absolviert, mit der Familie Ostern gefeiert, mich mit meine Freundin zum Tratschen und Essen bei Vapiano getroffen, in der SCS shoppen gewesen, mich im dm Kosmetikstudio verwöhnen lassen, meine Katzen ausgiebig geknuddelt, mit Merlin Geburtstag gefeiert, gekocht, bei der Schwangerschaftsgymnastik und der Geburtsvorbereitung gewesen, auf dem Sofa rumgegammelt, meine Schminksachen aus dem Kinderzimmer geräumt und endgültig meinem Damenzimmer adieu gesagt |Gegessen| wie immer viel Gemüse (roh, gekocht, gebraten), Halloumi, Fleisch in sämtlichen Varianten, leckeren Kümmelbraten beim Heurigen, Salat bei Vapiano, Frühstückseier in sämtlichen Varianten, Mamas falsches Wild mit Gemüse, Osterjause in der Steiermark, Naturjoghurt |Getrunken| Kaffee, Tee, Wasser |Gedacht| zu allem Überfluss bin ich jetzt schon wieder krank geworden |Gefreut| über meine guten Blutzuckerwerte und ein Treffen mit meiner Freundin  |Gekauft| Kiko-Schminki, Unterziehbodies für die Kröte, Muttertagskarten und -geschenke, Geburtstagskarte für Merlin, Geburtstagsmuffin für Merlin, Stilltops bei H&M

Mein Fledermausmann und ich tragen bei Dr. Martens, hier bei der Abholung der Kinderzimmermöbel


Pediküre bei dm, eine wahre Wohltat, denn ich kann mich dank meines Walfischmamabauchs schlecht bücken


Mani of the weeks: Essie Mademoiselle


Meine Katzen: mittendrin statt nur dabei


Freyja beim Relaxen.


Mr. Flausch mein Knuddelburli


Voila unser Stubenwagen für die Kleine.


Neue Artdeco-Lidschatten.


Neue Kiko Blushes und Nagellacke für mich.


Mein Makeup für mein Date mit meiner Freundin. Man will ja schließlich schmuck aussehen, wenn man die Freundin trifft.


Essensbilder: Es lebe die Spargelzeit!


Der Salat bei Vapiano ist wunderbar, da braucht man gar kein Brot dazu.


Frühstück. Mit dieser Mahlzeit habe ich noch immer Probleme, denn ohne Kohlehydrate ist das eher eine langweilige Angelegenheit.


Ich hoffe Ihr hattet wunderbare Osterferien/eine gute Woche!

Freitag, 25. April 2014

Pink Box April 2014

In der aktuellen Pink Box für den April waren einige Überraschungen enthalten. Aber seht selbst.


Wie gewohnt waren fünf Produkte in der Aprilbox enthalten:
  • Sensea Frühlings-Bodylotion Pink Box Special Edition 165ml Originalgröße
  • Debby colourPLAY CRACK Nagellack 7,5 ml Originalgröße
  • Cosart Eye-Shadow Stick Nummer 69 1g Originalgröße
  • Weleda Hirse-Pflege-Shampoo 18 ml Sondergröße
  • Novae Plus Parfum Les Poupées Parfumprobe
Zusätzlich gab es dieses Mal das Lifetsylemagezin Weekend zu den in der Box enthaltenen Produkten. Ein netter Zeitvertreib bei einer guten Tasse Kaffee/Tee.


Außerdem war eine Leseprobe eines Buches enthalten, eine Art Probekapitel, das Lust auf mehr machen soll. Die Idee ist etwas unkonventionell, da es sich nicht um ein Beautybuch handelt, aber man soll auch mal was Neues ausprobieren. Viele Beauties sind ja bekennende Leseratten.


Sensea Frühlings-Bodylotion Pink Box Special Edition 165ml Originalgröße


Die frisch-fruchtige Bodylotion wurde exclusiv für die Pink Box Beauties hergestellt. Bodylotion ist im Frühling und Sommer einfacher anzuwenden, als dicke Bodybutters oder -cremes, da sie schneller einziehen und dennoch ein angenehmes Gefühl auf der Haut hinterlassen. Fans von Obstdüften kommen bei diesem Produkt voll auf ihre Kosten. Mein Mann freut sich, der mag den Geruch von Mango besonders gerne und schnüffelt jetzt immer an mir, wenn ich die Bodylotion verwendet habe.

 Debby colourPLAY CRACK Nagellack 7,5 ml Originalgröße


Nailart ist vor allem in diesem Jahr ein großes Thema im Bereich Beauty. Zwar sind Crackle-Lacke keine Produktneuheit, aber eine einfache Möglichkeit auch für weniger begabte Beauties Nailart auf ihre Nägel zu zaubern. Der Türkiston ist eine schöne Farbe für den Sommer, vor allem mit weiß kombiniert, stelle ich mir den sehr hübsch vor. Der Auftrag ist in Ordnung, die Trocknungszeit ebenfalls.

 Cosart Eye-Shadow Stick Nummer 69 1g Originalgröße


Cremelidschatten bieten die Möglichkeit auch etwas schreiendere Lidschattenfarben im Frühling tragbar zu machen. Der Cosart Eye-Shadow Stick Nummer 69 ist ein pastelliges Grün, das man entweder unter einem Puderlidschatten als Basis zur Farbintensivierung, oder als Solokünstler verwenden kann.
In jedem Fall empfehle ich unter diesem Stift eine Lidschattenbasis zu verwenden, weil er sonst sofort in die Lidfalte kriecht. Lidschattenstifte sind die idealen Begleiter für unterwegs, da sie gut in jede Handtasche passen und dieser hier ist sogar bruchfest.

Weleda Hirse-Pflege-Shampoo 18 ml Sondergröße


Naturkosmetikshampoos und ich kommen nicht unbedingt gut miteinander zurecht. Leider war das beim Weleda Hirse-Pflege-Shampoo nicht anders, meine Haare wurden davon strohig und fetteten extrem am Ansatz nach. Obwohl ich viele Produkte der Marke Weleda sehr gerne mag, dieses Shampoo kann ich nicht weiterempfehlen.

Novae Plus Parfum Les Poupées Parfumprobe


Obwohl ich das Visual auf der Parfumprobe wirklich wunderbar finde, sagt mir das Parfum leider von Duft her überhaupt nicht zu. Wie bei vielen Parfums habe ich sofort stechende Kopfschmerzen bekommen. Für Beauties, die keine Probleme mit synthetisch hergestellten Düften haben und auf der Suche nach einem frischen, fruchtigen Duft sind, könnte Novae Plus Parfum Les Poupées etwas sein.

The good, the bad, the ugly
In der Aprilbox haben mir die Bodylotion und der Lidschattenstift besonders gut gefallen. Auch die Leseprobe, die als Goodie beigelegt wurde, weiß ich sehr zu schätzen. Die werde ich nämlich ins Krankenhaus mitnehmen, wenn es soweit ist. 
Allerdings habe ich einen wesentlichen Kritikpunkt an der Aprilbox. Eine Parfumprobe ist für mich keine Beautyüberraschung, die ich in einer Pink Box sehen will, auch wenn die Marke bzw. das Produkt eher unbekannt ist. Ich kann jederzeit in der Parfumerie meines Vertrauens auch ohne Kauf von Produkten mehrere Parfumproben verlangen, die ich auch erhalte.

Pink Box Österreich Information

Durch eine einfache Anmeldung auf der Homepage von Pink Box erhält man für 15,95 Euro (Versand inklusive) eine Box mit fünf Kosmetik-Überraschungen und ein Beauty oder Lifestyle Magazin. Man legt sich ein Beautyprofil an, auf dieses werden die Überraschungen abgestimmt. Bezahlt werden kann mit Paypal, Mastercard, EC-Card und Visa. Selbstverständlich ist der Service jederzeit kündbar.

Die Pink Box wurde mit kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt - vielen herzlichen Dank dafür!

Mittwoch, 23. April 2014

Die Schattenseite der Schwangerschaft - mein Schwangerschaftsdiabetes

Nach meiner überschäumenden Freude über meine Schwangerschaft, erhielt ich im zweiten Drittel nach dem ordnungsgemäßen Zuckerbelastungstest die Diagnose Schwangerschaftsdiabetes. Das kann vorkommen hat man mir gesagt. Das betrifft gar nicht so wenige Schwangere habe ich gehört. Nach längerem Überlegen habe ich beschlossen meine persönlichen Erlebnisse und Erfahrungen niederzuschreiben.

Über Ablauf des Test an sich wurde ich nicht informiert, meine Frauenärztin überreichte mir eine Überweisung und ersuchte mich spätestens bis zum nächsten Mutter-Kind-Pass Untersuchungstermin die Ergebnisse vorlegen zu können. Also brachte ich in Erfahrung, wo ich den Test durführen kann, denn das Krankenhaus in meiner Heimatstart bietet diesen nicht mehr an, auch meine Hausärztin meinte, dass sie diesen Test nicht durchführen könne. Dank des Internets fand ich ein Labor und vereinbarte einen Termin. Dass ich 12 Stunden vor dem Test keine Nahrung zu mir nehmen und nur Wasser trinken darf wurde mir nicht mitgeteilt, ich wurde nicht einmal am Testtag gefragt, ob ich überhaupt nüchtern sei. Dann wurde zum ersten Mal Blut abgenommen und der dreistündige Test begann. Eine Betreuung während des Tests gab es nicht, ich saß in einem zugigen dreckigen Wartezimmer. Zum Glück hat mein Mann mich begleitet, mir ging es zwischendurch kreislauftechnisch sehr bescheiden. Nach dem Test hat man mich nach Hause geschickt, meine Ergebnisse erhielt ich noch am selben Tag per Mail. In einem *.pdf Dokument standen drei Zahlenwerte, die ich selbst frei interpretieren durfte. Nach Konsultation von Dr. Google stand also fest: Beim Zuckerbelastungstest bin ich durchgefallen, weil mein Eingangswert nicht im festgelegten Korridor gewesen ist. Daraufhin habe ich mich mit meiner Hausärztin in Verbindung gesetzt, um zu erfahren, was das nun für mich und für mein Baby bedeutet.


Das Erstgespräch nach dem Test war unschön. Meine Ärztin teilte mir mit, dass ich Schwangerschaftsdiabetes habe, eine überaus gefährliche Krankheit, die zum Tod meines Babies führen würde, wenn ich nicht ab sofort einen strengen Diätplan einhalten und mein Leben komplett umstellen würde. Um zu überprüfen, dass ich auch tatsächlich Diät halte und meine Blutzuckerwerte im vorgegeben Korridor blieben, müsste ich selbsttätig 6 bis 8 Mal täglich Messungen durchführen und bei wöchentlichen Kontrollen ein Protokoll vorlegen. Als Präsent erhielt ich ein Blutzuckermessgerät, keine weitere Einschulung oder Erklärung. Zum Ende des Termins wies man mich nochmals auf die schwerwiegenden Folgen hin und ermahnte mich die Sache ja nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Eine Diätberatung, die mir eigentlich zustand, erhielt ich erst viel später.
Der Termin bei meiner Frauenärztin zwei Wochen später verlief ähnlich. Auch sie sprach nur davon wie schwerwiegend die Folgen sein könnten, wieder stand der Tod meiner Tochter im Zentrum des Gesprächs. Sogar während des Ultraschalls wurde ich wieder darauf aufmerksam gemacht, dass mein Baby sterben würde 'wenn ich nicht brav sein sollte'. Ich glaube ich muss an dieser Stelle nicht erwähnen, wie es mir psychisch ging. Auf dem Ultraschallmonitor sah ich meine Tochter schmatzen und meine Ärztin betreute mich mit der Einfühlsamkeit einer Dampfwalze.

Die ersten Wochen nach der Diagnose waren furchtbar, der psychische Druck und die ständigen Kontrollen beim Arzt, bei denen jeder Wert ausserhalb des Korridors rot gekennzeichnet wurde, brachten mich an die Grenzen meiner Belastbarkeit. Erst als meine behandelnde Ärztin erkannte, dass ich kurz vor dem Nervenzusammenbruch stand, ließ sie sich auf ein längeres Gespräch ein und überwies mich zur Diätberatung. Zu diesem Zeitpunkt stand aber bereits fest, dass nur die Diät allein nicht dazu führen würden, dass mein Morgenwert sich in die Toleranzgrenzen verweisen ließ. Man verordnete mir Langzeitinsulin, das ich mir selbst spritzen sollte. Dieses zeigt bis heute trotz stetig erhöhter Dosierung keine Wirkung, der besagte Morgenwert ist nach wie vor nicht im festgelegten Toleranzbereich sondern leicht erhöht. Meine Fragen, warum sich der Wert nicht verbesserte, obwohl ich eisern Diät hielt und Insulin spritze, wurden mit lapidaren Aussagen abgetan wie 'Die Medizin ist keine Wissenschaft wie die Mathematik, das müssen Sie zur Kenntnis nehmen!'.


Mein Leben hat sich komplett durch den Diabetes verändert. Ich esse nach einem vorgegeben Zeitrhythmus, nicht mehr, wenn ich Hunger habe. Die Speisen werden abgewogen, um sicherzustellen, dass ich nicht zu viel esse. Seit neun Wochen habe ich keine Nudeln, keinen Reis und kein herkömmliches Brot gegessen (eine Scheibe Knäckebrot pro Tag ist erlaubt). Auch Obst steht nicht mehr auf dem Speiseplan. Seit ich selbst herausgefunden habe, dass das Low Carb Prinzip sich für einen hormongesteuerten Diabetes am Besten eignet, lebe ich fast ausschließlich danach. Die Konsequenz daraus ist, dass ich bereits 12 Kilogramm Körpergewicht verloren habe. Dieser Verlust der Kilos wurde von den Ärzten bejubelt, meine Frauenärztin meinte sogar, dass ich vielleicht bis zur Geburt noch die 20 Kilo Marke knacken kann, wenn ich mich anstrenge.
Wo hingegen ich zu Beginn der Diabetes-Herausforderung bei solchen Aussagen ständig dachte, dass das ein böser Traum sein muss, weiß ich heute, dass das Thema Schwangerschaftsdiabetes in meinem Entbindungskrankenhaus ein Schwerpunktthema ist und ich daher so engmaschig kontrolliert werde. Das änderte aber dennoch nichts an der Tatsache, dass ich mich vor jedem Kontrolltermin fürchtete und Angst hatte, dass meine Tochter Schaden nehmen könnte.

Wer mir geholfen hat die Situation anzunehmen und mich auch gegen sehr abstruse Forderungen der Ärzte durchzusetzen war meine Hebamme. Sie zeigte von Beginn anVerständnis, gab mir hilfreiche Tipps und vermittelte mich zu einem Diabetologen, der mir nach qualvollen Wochen und zahlreichen schlaflosen Nächten erklärte, warum mein morgendlicher Blutzuckerwert sich nicht regulieren lässt. Diese Erklärung war für mich wissenschaftlich einleuchtend und nachvollziehbar. Der Diabetologe nahm mir auch die Angst, dass mein Kind sterben würde. Dank dieser Unterstützung kann ich jetzt besser mit allem umgehen, auch mit der Tatsache, dass meine Frauenärztin unbedingt einen Kaiserschnitt machen möchte, was ich nur dann in Erwägung ziehe, wenn Gefahr in Verzug ist. Ich habe sowohl bei meiner Frauenärztin, als auch bei meiner Hausärztin klargestellt, dass weder ich noch meine Tochter Versuchsobjekte sind, an denen experimentiert werden darf. Medzinisch notwendige Kontrollen und Untersuchungen bin ich gerne bereit zu machen, aber ich erwarte von den behandelten Ärzten Respekt und die Bereitschaft meine Fragen zu beantworten - und zwar alle. Meine Emanzipation wurde zuerst skeptisch, dann aber bewundernd zur Kenntnis genommen. Mittlerweile behandle ich das Thema Diabetes nur noch mit meiner Hausärztin, die Kontrollen sind weniger geworden und sie ist sehr zufrieden mit meinen Blutzuckerwerten. Der Morgenwert befindet sich nach wie vor nicht im Toleranzbereich, was aber scheinbar nicht mehr so schlimm gewertet wird, wie zu Beginn.

Obwohl mir meine behandelnde Ärztin gesagt hat, dass ich in der 35. Schwangerschaftswoche das Gröbste überstanden habe und ich vielleicht wieder normal essen darf, weil meine Plazenta die Hormonausschüttung drosselt, werde ich bis zur Geburt mit eiserner Disziplin sowohl an meinem Diätplan, als auch an den regelmässigen Untersuchungen festhalten. Es geht hier nicht um mich allein, sondern um mein Kind, für das ich als Mutter die Verantwortung habe. Ich habe nun noch 5 Wochen Schwangerschaft (maximal) vor mir, danach hoffe ich, dass mit dem Abgang der Plazenta sich alles wieder normalisiert. Drückt mir die Daumen!

Sonntag, 20. April 2014

Frohe Ostern!

Ich wünsche Euch ein frohes Osterfest, wenn Ihr Ostern feiert.

Happy Easter to everyone who celebrates it!



Mittwoch, 16. April 2014

Glossybox April - Spring Time Edition

Obwohl es ja momentan wettertechnisch nicht besonders frühlingshaft ist, der Frühling hat Einzug im Land gehalten: überall grünt und blüht es und die Sonne hat schon wesentlich mehr wärmende Kraft, als noch im Monat zuvor. Gerade jetzt ist es besonders wichtig die alte Winterhaut loszuwerden und sich fit für den Frühling zu machen - auch beautytechnisch. Die Glossybox im April steht unter dem Motto Spring Time Edition und beinhaltete Produkte für den beautytechinischen Frühjahrsputz.


Folgende Produkte waren in meiner Glossybox enthalten:
  • Borotalco Original Spray Deodorant 150 ml Originalprodukt
  • Schwarzkopf Essence Ultime Omega Repair BB Beauty Balm 100 ml Originalprodukt und  Schwarzkopf Essence Ultime Omega Repair Shampoo 50 ml Luxusgröße
  • J. Cat Beauty Shine Lip Glaze Balm Baby Pink 7 ml Originalprodukt
  • Mitchell and Peach Body Cream 40 ml Luxusgröße
  • Love Me Green Organic Regenerating Day Face Cream 15 ml Luxusgröße


Borotalco Original Spray Deodorant 150 ml Originalprodukt


In dieser Box haben wir die Gelegenheit ein Produkt zu testen, das erst im Juni den österreichischen Markt erreichen wird. Das Borotalco Original Spray Deodorant, welches die heimische Deolandschaft bereichern soll. Obwohl ich gerne vorab Produkte teste und auch gar nichts gegen Deodorants in Beautyboxen einzuwenden habe - im Gegenteil - habe ich dieses Deodorant nicht benutzt, da es Aluminiumsalze und Erdölderivate enthält. Zwar wollte ich das Produkt unvoreingenommen besprechen, aber ich verwende schon seit Beginn meiner Schwangerschaft keine Deodorants mit Aluminiumsalzen mehr und stehe auch bereits schon vor meiner Schwangerschaft Erdölderivaten sehr kritisch gegenüber.
Was ich durch die erste Betrachtung feststellen konnte, war der angenehm frische Geruch. Also falls es euch nicht stört, dass in eurem Deodorant Aluminiumsalze und Erdölderivate enthalten sind, freut euch schon mal auf den Juni, denn da wird das Borotalco Original Spray Deodorant eine Abwechslung in die Deodorantlandschaft bringen.

Schwarzkopf Essence Ultime Omega Repair BB Beauty Balm 100 ml Originalprodukt und  Schwarzkopf Essence Ultime Omega Repair Shampoo 50 ml Luxusgröße


Die neue Schwarzkopf Essence Ultime Serie wird momentan stark beworben. Ich habe bereits vor dieser Glossybox das Omega Repair Shampoo und den Conditioner gekauft und ausprobiert. Das Shampoo ist sehr reichhaltig und pflegt das Haar bis in die Spitzen. Wer keine extrem trockenen Haare hat, kommt bei diesen geballten guten Inhaltsstoffen vielleicht sogar ohne Conditioner aus. Die BB Cream war mir allerdings neu - seit wann gibt es auch für das Haar BB Creams?  Ich muss zugeben, dass ich vor der ersten Anwendung sehr skeptisch war. Allerdings hat mich das Produkt überzeugt, es macht das Haar weich und geschmeidig, man kann es leichter kämmen und stylen. Da ich mir nicht jeden Tag das Haar wasche, kommt eine tägliche Anwendung für mich nicht in Frage. Der Geruch ist angenehm und verfliegt auch nicht so rasch, das mag ich gerne.

J. Cat Beauty Shine Lip Glaze Balm Baby Pink 7 ml Originalprodukt


Ist man trendbewusst, so packt man seine Lippenstifte im Frühling ein und greift zu Lipgloss. Der J. Cat Beauty Shine Lip Glaze Balm in der Nuance Baby Pink ist eine Farbe, die zu allem passt: Sei es nun ein etwas farbenfroheres Augenmakeup oder zum klassischen Businesslook fürs Büro. Der Auftrag gelingt dank des Applikators mühelos, bei der Nuance Baby Pink ist meiner Meinung nach auch kein Taschenspiegel notwendig, wenn man unterwegs mal den Lipgloss auffrischen will. Die Pflegewirkung würde ich als durchschnittlich bezeichnen, wer sichergehen möchte, trägt unterhalb Lipbalm auf.

Mitchell and Peach Body Cream 40 ml Luxusgröße


Riecht man an der Mitchell and Peach Body Cream mit geschlossenen Augen glaubt man in einem englischen Garten zu stehen. Gerade im Frühling sind florale Düfte wunderbar, wenn sie nicht mit dem Parfum der Trägerin konkurrieren. Das tut diese Body Cream absolut nicht. Sie lässt sich wunderbar auftragen, zieht rasch ein und pflegt die normale Haut gut. Ich mit meiner sehr trockenen Haut hätte gerne etwas mehr Pflegewirkung gehabt, vermutlich müsste ich das Produkt morgens und abends verwenden. Die praktische Luxusgröße eignet sich perfekt, wenn ihr im Frühling vielleicht einen Städtetrip geplant habt und mit leichtem Gepäck reist.

Love Me Green Organic Regenerating Day Face Cream 15 ml Luxusgröße


Schaut euch nur mal die tolle Verpackung an - das hat nichts mehr mit dem verstaubten Ökoimage der Naturkosmetik aus meinen Teenagerjahren zu tun. Naturkosmetik räumt endlich das Kosmetikfeld von hinten auf! Die Love Me Green Organic Regenerating Day Face Cream ist eine angenehm zu tragende, wenn auch sehr stark duftende Tagespflege. Für Fans von Naturkosmetik, die der intensive Geruch nicht stört, ist sie etwas, das man ausprobieren sollte. Mir war sie leider etwas zu wenig reichhhaltig bzw. hat mich der Geruch sehr gestört, wie leider bei vielen Naturkosmetikprodukten.

The good, the bad, the ugly

Die Spring Time Edition enthält Produkte, die man im Frühling gut gebrauchen kann. Zwar waren das Deodorant und auch die Love Me Green Tagespflege nichts für mich, aber die anderen Produkte benutze ich sehr gerne. Mein persönliches Highlight sind der Lipgloss und die BB Cream für die Haare. Nachdem bereits auch die letzte Glossybox sehr pflegelastig war, hätte ich mir diesen Monat vielleicht einen hübschen Frühlingsnagellack statt einem der Pflegeprodukte gewünscht.

Glossybox Information

Glossybox ist ein Abonnement, welches monatlich Luxusproben und Full Size Produkte beliebter Beautymarken anbietet. Ihr könnt euch ein individuelles Beautyprofil erstellen, nachdem eure Produkte ausgewählt und für euch zusammengestellt werden. Bestellen könnt ihr die Box  über die Homepage von Glossybox Österreich. Das Abonnement ist jederzeit wieder kündbar.

Diese Box wurde mit vom Glossybox-Team kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt, vielen herzlichen Dank dafür!

Montag, 14. April 2014

Dufte Sache: Meine Jo Malone Sammlung

Für Parfum konnte ich mich bisher nicht wirklich begeistern, das lag wahrscheinlich daran, dass ich von allen herkömmlichen Parfumeriedüften sehr rasch Kopfschmerzen bekam. Gerade als ich das Thema Duft für mich komplett abhaken wollte, stolperte ich buchstäblich in den den Jo Malone Counter im Douglas Flagship Store in Wien. Vielleicht lag es an der herausragend guten und freundlichen Beratung, oder an der Tatsache, dass ich nach dem Testen der Parfums zum ersten Mal keine stechenden Kopfschmerzen bekam, jedenfalls war es zum Leidwesen meines Kontostandes rasch um mich geschehen. Mittlerweile nenne ich eine recht stolze Jo Malone Parfumsammlung mein Eigen, die ich euch heute gerne vorstellen möchte.


Natürlich lagere ich meine Parfums nicht in dieser Kiste, ich habe sie lediglich aufgrund der Auflösung meines Damenzimmers in diese Schachtel gepackt, bis die neue Kommode und der neue Schrank im Arbeitszimmer aufgebaut sind.

Cologne Intense


Vom Design her gefallen mir die schwarzen schlicht gehaltenen Flakons der Cologne Intense Parfums am Besten. Mein erster Duft, den ich mir überhaupt bei Jo Malone gekauft habe, war Dark Amber & Ginger Lily. Er riecht für mich nach Herbst. Es ist ein intensives Parfum, das orientalisch, fast würzig riecht. Letzten Winter habe ich sehr oft zu Velvet Rose & Oud gegriffen, einem sehr süßen, Rosenduft, der an türkischen Honig erinnert, ohne aber klebrig zu wirken. Als Träger schwarzer Kleidung wird man recht gerne in eine Schublade gesteckt. Ich spiele gerne mit diesem Schubladendenken, da war es klar, dass ich mir irgendwann Amber & Patchouli gekauft habe. Diesen Duft trage ich gerne, wenn ich abends ausgehe, auf ein Konzert zum Beispiel. Zwar gehe ich da im reinen Patchouli-Geruch der Masse definitiv unter, aber für mich ist es der erwachsene Goth-Duft. Neueste Errungenschaft meiner kleinen Cologne Intense Familie ist Rose Water & Vanilla, mit dem ich mich langsam angefreundet habe. Diesen Duft trage ich nie pur, ich verwende ihn zum Layern, wenn ich der Meinung bin, dass ich an diesem Tag etwas Wärme und Süße brauche.

The Story of Red Roses


Jo Malone bietet im Rahmen des permanenten Sortiments Storybooks an. Ein Storybook enthält einen Hauptduft, in diesem Fall Red Roses. Dazu gibt es drei Mini-Parfums Sweet Lemon, Honeycomb und Scarlet Velvet Rose, mit denen man den Hauptduft den individuellen Ansprüchen nach kombinieren kann, um so seinen Signature Scent zu generieren. The Story of Red Roses ist meiner Meinung nach nicht nur etwas für Liebhaber von Rosendüften, sondern auch für Beauties, die einen ausgeprägten Hang dazu haben zu sammeln. Denn es gibt nichts Tolleres, als ein Buch aus der Bibliothek zu ziehen, in dem versteckt vier Parfums zum Vorschein kommen.

Permanent verfügbare Düfte: Colognes Part 1


Nachdem ich mein Tagesparfum gerne mitnehme, wenn ich das Haus verlasse, begrüße ich es, dass die Colognes aus dem permanenten Sortiment sowohl in 100 ml, als auch in praktischem 30 ml Format angeboten werden. Somit besitze ich viele Düfte im praktischen Handtaschenformat und kann bei Bedarf immer nachsprühen, wenn ich Lust dazu habe.
Earl Grey & Cucumber ist ein Duft, den ich sehr gerne im Frühling trage. Er ist frisch und man riecht neben den Noten des Tees klar die Gurke. Ich persönlich mag diese Kombination sehr gerne, nicht nur zum klassisch britischen Fünfuhrtee. Pomegranate Noir trage ich nur zur Adventszeit, dieses Parfum erinnert mich trotz seiner fruchtigen Noten an ein schweres rotes Samtkleid, das ich am liebsten am Weihnachtsabend anziehen würde. Nectarine Blossom & Honey mag nicht nur ich, sondern auch meine Katzen. Wenn ich diesen fruchtig-saftigen Duft aufsprühe, kann ich meine Fellpuschel kaum von mir halten. Ein, wenn nicht sogar der Klassiker aus dem Hause Jo Malone ist English Pear & Freesia. Zu Beginn meiner Sammelleidenschaft war es eines meiner liebsten Parfums, mittlerweile verwende ich es nur noch zum Kombinieren.

Permanent verfügbare Düfte: Colognes Part 2



Blackberry & Bay ist ein sehr frischer Herbstduft, den ich sowohl alleine, als auch kombiniert mit einem Cologne Intense Duft nicht nur im Herbst trage. Dieses Parfum habe ich schon einmal nachgekauft, weil es eine Zeit lang das einzige war, das ich gerne getragen habe. Mit Peony & Blush Suede habe ich lange herumexperimentiert, um es für mich tragbar zu machen. Alleine getragen ist  es mir zu mädchenhaft und etwas zu floral. Kombiniert kann ich es aber zu einem recht eigenen Duft machen, der nicht aufgesetzt oder verkleidet an mir wirkt. White Jasmine & Mint erinnert mich an einen Spaziergang durch einen noch leicht taunassen Garten zur Morgenstunde. Im Rahmen der London Rain Kollektion wurde dieser Duft wieder mehr ins Auge des Betrachters gerückt, auch in meines. Wild Bluebell lässt mich daran denken, dass ich auf einer blühenden Blumenwiese liege - ohne lästige Heuschnupfenanfälle.

Limitierte Düfte


Auch bei Jo Malone gibt es limitierte Editionen, die rasch ausverkauft sind. Meistens sind sie in besonderen Flakons verpackt, die sich sehr hübsch auf dem Schminktisch machen. Peony & Moss wurde im Rahmen der London Blooms Kollektion auf den Markt gebracht. Das Parfum riecht für mich nach einem verwunschenen Teich, an dem Pfingstrosen blühen. Osmanthus Blossom ist nicht jedermanns Fall, ich finde den Duft aber vor allem an einem sehr lauen Sommerabend wundervoll. Mein Lieblingsduft aus der Reihe der limitierten Düfte ist eindeutig Plum Blossom, davon habe ich mir auch ein Backup gekauft, was ich normalerweise vermeide. Es handelt sich hier um einen sehr eleganten Duft, der neben der Pflaume auch florale Nuancen aufweist. Leider bin ich nicht bereit horrende Summen im Auktionshaus für dieses Parfum auszugeben, vielleicht habe ich Glück und Jo Malone bringt diesen wunderbaren Duft nochmal heraus.

Sugar and Spice Kollektion



Letztes Jahr im Frühling erschien die Sugar and Spice Kollektion, die in Summe fünf Gourmand-Düfte enthielt. Zuerst habe ich mir alle fünf geleistet, nur um dann einen wieder an Blusherine zu verkaufen. Parfums, die nach Essen riechen, sind eine Nische bei Parfums, daher muss man selbst entscheiden, ob man der Typ für so etwas ist, oder nicht. Ich persönlich habe nichts dagegen an manchen Tagen nach Schokokuchen zu riechen.
Lemon Tart ist den bekannten Törtchen nachempfunden. Ich verwende den Duft nur um Kombinieren, alleine getragen gefällt er mir nicht. Edelflower & Gooseberry kam jetzt im beginnenden Frühling stark zum Einsatz, das Parfum riecht süß und frisch - köstlich nach dem langen Winter. Ginger Biscuit trage ich bevorzugt im späten Herbst, bevor der Winter beginnt. Die Wärme des Ingwers und die Süße des Kekses hüllen mich in eine angenehme Wolke, auf der ich dahinschweben kann. Bitter Orange & Chocolate war der Verkaufsrenner aus der Kollektion, ich kenne keinen anderen Hersteller, der einen Schokoladenduft herausgebracht hat. Für diesen Duft muss ich in Stimmung sein, das ist definitiv nichts für den Alltag.

London Rain Kollektion - Wisteria & Violet


Neueste Errungenschaft und Zuwachs meiner Jo Malone Familie ist Wisteria & Violet aus der London Rain Kollektion, die es momentan limitiert im Handel gibt. Wer eine genaue Beschreibung des Duftes wünscht oder etwas mehr zur Kollektion lesen möchte, klickt bitte hier.

Müsste ich mich entscheiden, welcher der gezeigten Parfums mein Liebling ist, würde ich zu meinem Erstkauf Dark Amber & Ginger Lily tendieren, wobei ich mich eigentlich gar nicht entscheiden möchte. Ich bin froh mich endlich in der Welt der Düfte austoben zu bekommen, ohne Kopfschmerzen zu bekommen. Zwar sind die Jo Malone Parfums jetzt keine Schnäppchen, weil sie aus natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt werden, aber man gönnt sich ja sonst nichts.

Kennt Ihr Jo Malone oder habt ihr vielleicht auch Parfums dieser Marke?