Donnerstag, 18. Dezember 2014

Neunundzwanzig Wochen mit dir

Wieder ist eine Woche vergangen und bald feiern wir dein erstes Weihnachtsfest. Du bist nun endlich wieder komplett gesundet, kleine Kröte. Das freut mich und deinen Papa sehr, denn du bist wieder voll Energie und jubelst fröhlich den ganzen Tag. Weiter versuchst du zu krabbeln, du machst zwar Fortschritte, aber ganz hast du den Dreh noch nicht raus. Unglücklich bin ich darüber nicht, obwohl deine Wutanfälle weil du eben noch nicht krabbeln kannst, schon beachtenswert sind. Du verbrennst massig Energie bei deinen Krabbelversuchen was dazu führt, dass du momentan wieder sehr gut Brei verdrückst. Diese Woche gabs zum ersten Mal Heidelbeeren, Butterbrot und stückig geschnittene Bananen, das hat dir alles total getaugt. Außerdem hatten wir diese Woche wieder Besuch von Max und Sabrina und waren mit dem Papa auf dem Christkindlmarkt. Der Christkindlmarkt war nicht so dein Ding, war wohl zu wenig Action.
Du bist immer ganz aufgeregt, wenn wir am Adventkranz eine weitere Kerze anzünden und auf Weihnachtslieder stehst du sowieso. Hoffentlich kann ich dir dieses "Last Christmas" noch austreiben, denn ich finde es schrecklich.


Neunundzwanzig Wochen Baby sein:
Lieblingsbeschäftigung: Füße in den Mund stecken, Spuckeblasen machen, alles ansabbern, Finger in den Mund stecken und robben
Das mag ich gar nicht: Haube aufsetzen und diese widerliche Kälteschutzcreme, die mir die Mama immer ins Gesicht schmiert, bevor wir spatzieren gehen
Das ist neu: robben und weiterhin vergebliche Krabbelversuche

Neunundzwanzig Wochen Eltern sein:
Neue Erkenntnisse: jetzt wo sie wieder gesund ist, hat sie wieder mächtigen Appetit
Schreckmoment: keiner
Dafür fehlt die Zeit: diese Woche war das Zeitmanagement hervorragend, ich habe es sogar zum Friseur geschafft (goodbye Ansatz)
Streit über: kein Streit, aber ich habe ein paar entnervte Blicke geerntet, als ich meinem Mann das Weihnachtsgeschenk für die Kröte gezeigt habe
Der glücklichste Moment: unser dritter Advent zusammen als Familie und unser weihnachtliches Fotoshooting
Nächte/Schlaf: wie üblich: Kröte schläft im Zimmer im eigenen Bett und will nachts einmal Raubtierfütterung
Darauf freuen wir uns: auf ein weiteres Date mit Sabrina und Max, Besuch von einer Arbeitskollegin
Das macht Mama und Papa glücklich: zu sehen wie fröhlich unser Kind ist, wie es die weihnachtlichen Lichter mit großen Augen bestaunt und unsere übergroße Liebe zueinander (Kitsch lass nach, aber ich schiebs mal auf die Hormone. Sorry!)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen