Donnerstag, 20. November 2014

Fünfundzwanzig Wochen mit dir

Wir nähern uns langsam aber sicher deinem Halbjahres-Geburtstag, kleine Kröte. Wo ist nur die Zeit geblieben? Du bist schon so groß und sitzt mittlerweile in deinem eigenen vom Papa zusammengebauten Tripp Trapp Hochstuhl bei uns am Tisch. Es ist ein schönes Gefühl zu sehen, wie du dich darüber freust nun gleichberechtigt sitzen zu können. Die Wippe, die wir bis jetzt zum Essen benutzt haben, ist nun nur mehr ein Spielgegenstand, den du im Moment sehr genießt.
Der Papa hatte diese Woche zwei Tage frei, was uns ermöglichte mit dir viel zu unternehmen und auch einige Dinge zu erledigen. Du liebst es, wenn Mama und Papa zu Hause sind und mit dir spielen.
Das Fläschchen trinkst du nur mehr nachts wirklich ohne Widerwillen, also gibt es seit dieser Woche auch vormittags einen Obstbrei. Den verschlingst du sehr gierig, ohne Appetit beim Mittagessen einzubüßen. Generell isst du nach wie vor gerne und viel, manchmal frage ich mich, warum du nicht dick wirst, bei den Mengen, die du verdrückst. Du hast wohl einen guten Stoffwechsel.
Die Zähne plagen dich im Moment sehr, zusätzlich hast du schon wieder einen Wachstumsschub. Du tust mir so leid, wenn du im Schlaf jammerst und weinst, es zerreißt mir fast das Herz. Aber wenn du erstmal Zähne hast, darfst du endlich das Schnitzerl essen, das der Opa dir versprochen hast.


Fünfundzwanzig Wochen Baby sein
Lieblingsbeschäftigung: sabbern, sich Sachen in den Mund stopfen und darauf herumnagen, in der Wippe wippen, lachen
Das mag ich gar nicht: meine Schmerzen beim Zahnen, die mich nicht schlafen lassen (und das obwohl ich so müde bin)
Das ist neu: Sitzen im Hochstuhl, der Vormittagsbrei (der sehr gierig verschlungen wird)

Fünfundzwanzig Wochen Eltern sein
Neue Erkenntnisse: ein zahnendes Schub-Baby ist eine Herausforderung, mit dem Kind am Tisch zu sitzen und ihm beim Essen zuzusehen ist wunderschön
Schreckmoment: keiner
Dafür fehlt die Zeit: eigentlich für nichts, aber irgendwie schafft man doch nie alles, was man sich vorgenommen hat
Streit über: eine leidige Familienangelegenheit, die nun hoffentlich endlich gegessen ist
Der glücklichste Moment: Eva zum ersten Mal am Tisch sitzen zu sehen und zu erleben wie sie sich darüber freut
Nächte/Schlaf: wie gehabt, leider wacht sie durch die Zahnschmerzen nachts manchmal weinend auf (schläft aber gleich wieder ein)
Darauf freuen wir uns: auf den Besuch von Onkel Wilfried und Tante Maria am Wochenende
Das macht Mama und Papa glücklich: vier Tage zusammen als Familie und auch als Ehepaar


Kommentare:

  1. Hach, sie ist so goldig. :-)

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
  2. Sie ist so niedlich, besonders auf dem Bild oben rechts. Wieder ein interessantes Wochen Update, ich mag diese Posts sehr gerne.

    AntwortenLöschen