Montag, 17. November 2014

Die Lorac Mega Pro Palette - zurecht gehyped?

Man kommt durch die Omipräsenz fast nicht an ihr vorbei, der Lorac Pro Palette. Gleich wie ihre beiden Vorgänger die Lorac Pro Palette und die Lorac Pro Palette 2 wurde ihr Erscheinen ersehnt erwartet und danach erfolgte die (blog)mediale Überflutung mit Bildern, Reviews, aber auch Unmutsbekundungen, weil das gute Stück natürlich wieder viel zu schnell ausverkauft war.
Ich selbst habe natürlich bei den ersten Pressebildern auch Herzchen in den Augen gehabt, als die Palette zum ersten Mal gesehen habe. Da ich die Lorac Pro Palette besitze und ihre Qualität wirklich herausragend gut finde war ich gespannt ob die Mega Pro Palette mit 32 Lidschattentönen auch meine hohen Erwartungen erfüllen kann. Dank dem besten Fledermausmann der Welt nenne ich sie seit kurzem mein eigen.


Ähnlich wie die Lorac Pro Palette zeichnet sich die Mega Pro durch ihre dünne Verpackung aus. Sie liegt sehr leicht in der Hand und auch wenn man sie länger hält, treten keine Ermüdungserscheinungen auf. Der enthaltene große Spiegel ist bestimmt für viele Beauties, die oft verreisen oder ihr Makeup unterwegs auftragen ein zusätzliches Plus. Ich selbst benötige ihn nicht, da ich mich vor dem Badezimmerspiegel zurecht mache.


Die enthaltenen Töne sind zur Hälfte matt, zur Hälfte schimmrig, wobei die schimmernden Töne eine sehr buttrige Textur aufweisen. Das ist nicht zu 100% positiv zu sehen, denn wenn man mit einem Pinsel einen der schimmernden Lidschatten entnimmt und das Gefühl hat einen Riesenkrater zu hinterlassen, bleibt einem kurzfristig beim Schminken das Herz stehen. Die matten Töne sind bis auf zwei Ausnahmen (Cream und Lilac) einfach aufzutragen und zu verblenden.
Die Zusammensetzung der Farbtöne ist gelungen, obwohl bei den neutralen Tönen auffällt, dass diese eher warme Farben sind. Man kann mit der Palette unterschiedlichste Looks schminken, vom neutralen Alltagslook bis hin zum extravaganten farbintensiven Look für ein Fotoshooting - immerhin ist es eine Palette, die von Lorac für Profis konzipiert wurde - ist alles möglich. Die Lidschatten haben kaum Fallout, was aber auch daran liegen mag, dass ich meine Pinsel immer vor dem Auftrag abklopfe.


Den Hype, der um die Palette gemacht wird, kann ich verstehen, würde mich ihm aber nicht anschließen. Die Lorac Mega Pro Palette ist in der Tat eine gelungene Palette, die das Herz vieler Schminkbegeisterten und auch Profis höher schlagen lässt (bei letzten sicher aufgrund der Leichtigkeit und der Platzersparnis im Kit). Die Beschaffung der Palette ist schwierig, vor allem wenn man die bei Ebay und Amazon verlangten horrenden Preise nicht bezahlen will, da sie leider fast überall ausverkauft ist. Die Palette wird in den USA für knappe 60 Dollar verkauft, der Amazon-Preis liegt bei knappen 200 Euro. Und für diesen Betrag kann man sich als Schminkbegeisterte sehr viele andere Schminkdinge leisten.

Habt ihr die Palette? Seid ihr der Meinung, dass der Hype darum gerechtfertigt ist?

Kommentare:

  1. Ich hätte ja gerne die normale Lorac Palette :) aber ich denke wenn man die Naked Paletten hat, reicht es auch vollkommen aus :) Schöner Beitrag, Lg Babsi

    AntwortenLöschen
  2. Ich hätte gern einen der Vorgänger, da ich bereits viel gutes darüber gehört habe. Aber leider gibt es sie immer nur um viel Geld zu kaufen. Ich finde es schaden, wie manche es ausnutzen, dass es etwas nicht mehr so leucht gibt und um überteuerte Preise zu verkaufen :(
    Aber auch diese Palette gefällt mir recht gut, aber ich würde sie mir für 200€ nicht kaufen, besonders wenn mir bereits die 60€ zuviel gewesen wären um sie einfach nur so zu kaufen.

    lg

    AntwortenLöschen