Donnerstag, 7. August 2014

Zehn Wochen mit dir

Heute bin ich wieder erstaunt, wie schnell die Zeit verrinnt. Zehn Wochen ist Eva nun alt und sie hat die magische 5 Kilo Gewichtsmarke geknackt. Ein paar Wimpernschläge später wird sie vermutlich ihren ersten Brei essen und dann beginnen zu krabbeln.
Die vergangene Woche war durchwachsen. Wir haben zwar viele schöne Dinge unternommen, aber die kleine Kröte wurde wieder von heftigen Blähungen geplagt. Es ist als Mutter eine Zerreißprobe zu sehen wenn das eigene Kind sich vor Schmerzen windet und man nichts machen kann, ausser gut zureden und den Fliegergriff anwenden. Liebe Pharmaindustrie, bitte erfindet statt einem Antifaltenmittel doch etwas gegen diese ekelhaften Dreimonatskoliken, das wirklich nützt - herzlichen Dank im Namen aller Mütter!


10 Wochen Baby sein
Lieblingsbeschäftigung: lachen, lachen, lachen! (vor allem wenn der Papa mit der Kamera da ist)
Das mag ich gar nicht: Blähungen, den Schlafsack anziehen, weil das Schlafengehen heisst
Das ist neu: Laute machen, Sachen greifen und befühlen (vor allem die Katzen)

10 Wochen Eltern sein
Neue Erkenntnisse: zweimal zwei Stunden spazierengehen am Tag ist anstrengend
Schreckmoment: keine
Dafür fehlt die Zeit: eigentlich für nichts, aber man schafft trotzdem nie alles 
Streit über: kein Streit, nur Meinungsverschiedenheiten
Der glücklichste Moment: unsere gemeinsamen Ausflüge sind toll
Nächte/Schlaf: wie immer, alle 4 bis 5 Stunden Raubtierfütterung
Darauf freuen wir uns: wir besuchen die Oma und die Urli in der Steiermark nächste Woche
Das macht Mama und Papa glücklich: gutes Essen

Kommentare:

  1. Sie ist aber auch ein süßes Kind! Und so fröhlich :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn sie nicht diese blöden blähungen hätte, wäre sie das fröhlichste kind in der stadt.

      Löschen
  2. Schön geschrieben wieder! Hoffentlich geht es der Kleinen bald besser und die Koliken verschwinden ganz.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist eine frage der zeit, mit drei monaten soll der spuk angeblich vorüber sein. das bedeutet wir müssen noch 2 bis 3 wochen ausharren.

      Löschen
  3. die prinzessin ist so herzallerliebst ... und vor allem liebe ich diese "xx wochen mit dir"-serie ... so toll! eva ist ein teil von dir, somit ein teil dieses blogs - soooo toll!
    alle 4 bis 5 stunden ist doch garnicht so übel ... und meinungsverschiedenheiten gibts überall ;)))
    bussi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nachdem ich sonst ja nicht so viel zum bloggen komme, gibts jetzt halt auch baby-beiträge ;-)
      ich bin mit ihren schlafgewohnheiten sehr zufrieden, sie ist wirlklich ein braves baby.

      Löschen
  4. soo süß die Kleine, ist euch gut gelungen ;) LG Babsi

    AntwortenLöschen
  5. Eine Freundin von mir schwört auf Kümmelzäpfchen beim Baby, wenn es Blähungen hat.. Hast du die schon probiert?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. diese Zäpfchen haben wir in Gebrauch, allerdings hat uns die Kinderärztin gesagt, dass wir sie nur im äußersten Notfall verwenden sollen, wenn wir es gar nicht mehr aushalten.

      Löschen
  6. Es ist schon erstaunlich, wie schnell die Zeit vegeht. Ich habe das Gefühl, ich hätte erst gestern erfahren, dass du entbunden hast. Wobei ich wiederrum bei mir das Gefühl habe, die Zeit steht still und der ET will einfach nicht näher rücken.

    Eine Freundin von mir hat Ihr Baby zu einer Osteopathin gebracht, als die Koliken Ihres Babys nicht besser wurden. Das hat Wunder gewirkt, sagt sie.

    Liebe Grüße!
    AD

    AntwortenLöschen