Mittwoch, 7. Mai 2014

Schwangerschaft: Meine Makeuptasche fürs Krankenhaus

Schwangerschaftstechnisch befinde ich mich im Endspurt, ich habe bereits letzte Woche meinen Klinikkoffer gepackt. Im Krankenhaus, wo ich entbinden werde, stellt die Verwaltung leider keine Empfehlungsliste zur Verfügung, was man mitbringen sollte, also packte ich nach Gefühl.
Auf Instagram habe ich ein Bild gepostet, das meine gesammelten Dinge zeigt und es wurde eine berechtige Frage aufgeworfen: Nimmst du gar kein Makeup mit?
Um ehrlich zu sein, ich hatte mir keine Gedanken darüber gemacht, dass ich vielleicht Makeup tragen möchte, wenn die ersten Bilder von mir und meiner Tochter gemacht werden. Mein liebender Fledermausmann möchte die kleine Kröte bestimmt fotografieren und da liegt auch die Vermutung nahe, dass die Mama auf dem Foto zu sehen sein wird. Ausserdem kommt dann ja auch noch der Krankenhausfotograf, der für die Baby-Mama-Galerie ein paar Bilder knipsen will.

Während der Geburt werde ich kein Makeup tragen, weil das im Krankenhaus nicht erlaubt ist. Das hat den Grund, dass vielleicht ein chirurgischer Eingriff nötig wird, um das Leben von Mutter und Kind zu retten. Nagellack ist auch untersagt.
Aber wenn die ersten Besucher kommen bzw. wenn der Fledermausmann dann die Kamera zückt, will ich vorbereitet sein und nicht hinterher bereuen, dass ich auf den Bildern wie das Couperose-Monster mit Augenring-Verzierung aussehe. Man muss ja schließlich die Illusion aufrecht erhalten, dass man eine wunderschöne Mama eines Neugeborenen ist, auch wenn man sich gerade erschöpft und not so yummy fühlt.


Alle Produkte, die ich mitnehme, sind auf ihre eigene Weise Favoriten. Ich weiss, dass ich mit ihnen schnell und einfach ein natürliches Makeup zaubern kann, ohne das Krankenhausbadezimmer stundenlang zu okkupieren. Es geht mir nicht darum das große Galamakeup aufzulegen, ich will einfach gesund und frisch aussehen, auch wenn ich zuvor die größte Anstrenung meines Lebens hinter mich gebracht habe.


Als Foundation nehme ich die Dior Nude Foundation mit, darunter werde ich wegen meiner sehr trockenen Haut den MAC Moisture Infusion Primer auftragen, damit auch nichts spannt. Ich möchte mich wohl in meiner Haut fühlen. Für etwaige Stresspickel oder lustige Couperoseverfärbungen an den Wangen habe ich den MAC Studio Finish Concealer eingepackt, der deckt echt alles ab. Für die untere Augenpartie kommt der Maybelline Der Löscher Concealer mit, der kriecht mir nicht in meine Augenfalten und kann auch als Highlighter verwendet werden. Zum Fixieren werde ich das Chanel Vitalumiere Compact Douceur Puder verwenden.
Für ein wenig Farbe im Gesicht darf der The Body Shop Honey Bronzer nicht fehlen, etwas Frische verspreche ich mir von Kiko's Rock Attraction Blush Sound Coral, einem hübschen Pfirsichton mit leichtem Schimmer. Nachdem es ja in der Schwangerschaft schon nicht mit dem Pregnancy-Glow geklappt hat, nehme ich gleich ein schimmerndes Blush mit. Die Illusion, ich würde nach der Geburt zu glowen anfangen, habe ich nicht (mehr).
Augenmakeuptechnisch musste ich mich bremsen, ursprünglich hatte ich 6 Produkte rausgelegt - das ist zu viel! Als Basis verwende ich den Lorac Behind the Scenes Primer, der ist leicht getönt, somit brauche ich Painterly nicht mitzunehmen. Lidschattentechnisch ist mir die Wahl sehr leicht gefallen: meine selbst zusammengestellte Artdeco-Lidschattenpalette hat alles, was ich brauche, sogar einen Lidschatten, mit dem ich mir die Augenbrauen auffüllen kann. Der große Spiegel wird zusätzlich positiv gewertet, vielleicht schminke ich mich ja im Bett. Für meine Wimpern nehme ich die Tarte Lights, Camera, Lashes! Mascara mit, die ich zu Weihnachten von meiner Freundin R. bekommen habe. Die färbt meine blonden Wimpern gut ein, macht aber einen sehr natürlichen Look.
Für die Lippen habe ich mich für den Clarins Instant Light Natural Lip Perfector Nummer 5 entschieden, der pflegt die Lippen und gibt einen Hauch Farbe. Ich habe keine Lust im Krankenhaus mit Lipliner und Lippenstift herumzuhantieren.
Zusätzlich kommen meine Reisepinsel mit, die ich aber nicht gesondert vorstellen werde. 
Und da das Makeup natürlich am Ende des Tages wieder runter muss, darf auch ein Makeupentferner nicht fehlen. Ich habe mich für La Roche Possay's Respectissime entschieden, mit dem bekomme ich alles wieder runter und meine Haut reagiert gut darauf.

So hoffe ich gut gerüstet zu sein für sämtliche Fotos, die von mir geschossen werden.


Kommentare:

  1. Da bin ich gespannt, ob du dich dann tatsächlich schminken wirst. Ich hatte sie auch dabei, die Schinksachen für nach der Geburt, aber außer eine getönte Tagescreme hab ich nichts verwendet, weil es mir gar nicht in den Sinn gekommen wäre. Die nach-der-Geburt-Bilder sind aber trotzdem toll und ich find mich darauf sogar außergewöhnlich hübsch, das hängt aber bestimmt mit dem Glück und den Hormonen zusammen. LG, Flora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du hast im gegensatz zu mir ja auch ungeschminkt perfekte haut, da kann ich mir schon vorstellen, dass bei dir nur eine getönte tagescreme vollkommen ausreichend war. soll jetzt kein geschleime sein, nur meine meinung ;-)
      ob ich die sachen wirklich verwende ist fraglich, ich denke mir ich nehme sie einfach mal mit und habe sie für den bedarfsfall dabei.

      Löschen
    2. Oh danke, ja vor der Geburt war meine Haut nicht so schlecht, aber nachher, frag nicht. Ich hab bis vor einigen Wochen gekämpft für eine endlich wieder bessere Haut und Clarisonic sei Dank hab ich sie jetzt wieder, ein Glück. Mit hatte ich auch alles, sicher ist sicher und du wirst schon sehen, ob du was davon brauchst, vielleicht hilfts dir ja fürs Wohlbefinden, das lässt ja generell im Krankenhaus zu wünschen übrig find ich.

      Löschen
    3. ich finde krankenhäuser per se nicht so prickelnd, meines in wr. neustadt ist besonders hässlich (70er jahre charme, dunkel, viel orange - bäh). wahrscheinlich werden mich meine mit-mamas im zimmer eh blöd anschauen, wenn ich mich da zum schminken anfange. aber das kann denen ja eigentlich auch egal sein.

      Löschen
  2. Hi Lilly, das würde ich auch so machen und auf jeden Fall ein paar Essentials mitnehmen, zumindest aber Concealer! Weil man kann zwar hinterher viel retourschieren, aber die Augenringe leider nur schlecht! Und wer möchte nicht ein schönes erstes Foto mit seinem Baby haben als Erinnerung! Bin gespannt wieviel dann zum Einsatz kommt, ich hoffe du berichtest dann!
    Liebe Grüße!
    Blusherine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haha, ich könnte merlin bitten mich auf allen bildern zu photoshoppen - das ist eine geniale idee!

      Löschen
  3. Glaube mir, nach der Geburt hast du in der Regel gar keinen Gedanken daran. Ich habe so viele Frauen erlebt welche sich dann doch nicht schminkten, incl mir selbst. Das wird auch in der Anfangszeit daheim so seun. Aber der Gedanke man koennte ja, der beruhigt hihi.

    AntwortenLöschen
  4. Man darf während der Geburt kein Makeup tragen oder keinen nagellack? Ok- stört das denn bei dem Eingriff? Mal ehrlich, da brauchen die doch nicht das Gesicht oder die Hände?
    Außerdem, was, wenn man im Galamakeup Wehen bekommt, soll man sich da noch Abschminken und die Nägel ablackieren? Da wüsst ich aber Besseres.. wie soll man das denn abschätzen? Sich im 8.-9. Monat gar nicht mehr schminken&lackieren?
    Ich kapier diese Regelung nicht. Echt nicht. O__O Erklärst du mir das bitte? Ich habe selber im Gesundheitsbereich gearbeitet (ok, Psychatrie und Krankentransport..) und ich verstehe, dass man keinen Schmuck tragen sollte und keine Piercings und co..
    Schmike kann ich mir noch erklären, weil dann die Sauerstoffmaske rutschen könnte, aber wie gesagt- wer plant sowas?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe ein Infoblatt erhalten, auf dem diese Dinge vermerkt sind. Schmuck und Piercings stehen da auch drauf, genau wie Kontaktlinsen. Warum das so ist, kann ich dir leider nicht sagen.
      Wenn ich Wehen bekomme, werde ich mir sicherheitshalber die Naegel ablackieren, nicgt dass ich dann nicht zur Geburt antreten darf, weil ich Nagellack drauf habe.

      Löschen
    2. Hängt damit zusammen, dass die Nägel Aufschluss über Sauerstoffmangel / blutmangel und co geben. Und das ist bei Lack ja nicht zu sehen.

      Löschen
    3. genau das wurde mir auch gesagt, das verstehe ich dann natürlich auch. zur pediküre kann man ja trotzdem gehen, nur das lackieren muss man eben ausfallen lassen bis nach der geburt.

      Löschen
  5. tolle auswahl! du wirst bestimmt ganz toll auf den fotos aussehen!
    "ich bin schon total aufgeregt" *ungarischerakzent*

    AntwortenLöschen
  6. Bin gespannt, ob du dich schminken wirst :D Ich hatte auch ein Make-up Täschen dabei, aber benutzt hab ichs nicht ^^ War froh, dass ich mir irgendwie die Haare waschen und fönen konnt :DDD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Joooooo und selbst das innerhalb weniger Minuten bevor das Gequake anfing hihi

      Löschen
    2. haare waschen möchte ich auf jeden fall, weil ich wenn überhaupt, dann nur am kopf tierisch schwitze, wenn ich mich anstrenge. schauen wir mal ob ich das schaffe, den guten reisefön habe ich schon eingepackt.

      Löschen
    3. Dann richte es so ein, dass der Fledermausmann da ist. Seltenst lassen Neugeborene die Mamas in nem anderen Raum ohne Weinen sein. Falls ihr rooming in mit den babys habt. Falls ihr ne babystation seperat habt hast du die Zeit, aber ob dus dann willst ist fraglich. :) es wird sich in den ersten Monaten viel ändern. Ich bin gespannt.

      Löschen
  7. Wow daran habe ich bisher auch noch nie gedacht^^
    Ich find´s ja "schlimm", dass man bei der Geburt nicht geschminkt sein darf... ich trage IMMER Nagellack, zumindest auf den Zehnägeln^^ Klar wenn es mitten in der Nacht losgeht, wird man nicht noch ins Bad gehen und sich anmalen, bevor man ins Krankenhaus fährt, aber sonst schminke ich mich jeden Tag und müsste mich dann noch extra abschminken... aber ok, ich versteh´s ja auch.

    Ich stelle mir das auch so schlimm vor, wenn man auf den ersten gemeinsamen Bildern so halbtot aussieht... Augenringe bis zu den Knien, bleich und rot gefleckt, gruselig! Ich würd wohl auch versuchen mich etwas herzurichten ;)

    Ansonsten bin ich sehr gespannt wie es bei dir weitergeht und wünsche schon mal alles Gute für die Geburt und eine schöne Kennenlernzeit ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ehrlichgesagt: ich auch nicht ;-)
      der nagellack auf den zehennägeln ist explizit verboten, weil man an einer eventuellen verfärbung der haut unter dem zehennagel der großen zehe eine durchblutungsstörung der mutter nach der geburt erkennen kann, die gefährlich werden könnte. ich trage sonst auch immer nagellack auf den zehen, jetzt aber nicht. die nette dame bei der pediküre, die mich immer betreut, war eh ganz fertig, wie ich gesagt habe 'bitte nicht lackieren wegen der geburt'.
      falls es mitten in der nacht losgeht bin ich ohnedies ungeschminkt, sonst kann ich mich immer noch im KH abschminken, falls das ein problem darstellen sollte. ich sehe das entspannt - finde es aber unverständlich welchen schaden makeup bei der geburt anrichten soll.

      danke, ich hoffe, dass ich die geburt gut über die bühne bringe und die kleine kröte gesund und munter das licht der welt erblickt.

      Löschen
    2. Grins, glaubt uns Mamas wenn wir sagen: geht die Geburt lis habt ihr alles im Kopf außer ein geschminktes Äußeres. Das ist so ziemlich der letzte Gedanke. Und das erste Babyfoto ust eh im Kreissaal direkt nach der Geburt. Und wie oben jemand schrieb ist dies das schönste pic. Trotz Strapazen.

      Löschen
  8. Geschminkt kann man auch im gesicht mangelerscheinungen und störungen nicht sehen. Ein kreislaufkollaps kündigt sich im gesicht an. Dann erst später in den nägeln.und auch schon vor erkennbaren blutdruckschwankungen an evtl. Geräten (falls man außer ctg was dran hat)

    AntwortenLöschen
  9. Die ersten Bilder sind meist im kreissaal. Und da schaust du nicht mit augenringen aus, außer du hattest eine riskante Geburt. Hormone und Kreislauf und der Einschuss in der Brust samt erstem Kindschrei lassen 90% der Frauen erschöpft aber strahlend aussehen. Bist du geschminkt, glaube mir, du verschmierst eh alles. Außer du hast ne Sturzgeburt und die wünsche ich weder Mamas noch Kindern.

    AntwortenLöschen
  10. ich hätte auch eine makeuptasche mit genommen...und falls ich irgendwann entbinde, dann möchte ich danach auch etwas angenehmer aussehen..Du hast tolle, einfache Produkte eingepackt und schreibst doch nicht von mega makeup look mit smokey eyes und wimpern kleben ;D ;D finde echt toll <3 man will sich auch danach wohl fühlen :))) etwas makeup schadet nicht
    liebste grüße :******

    AntwortenLöschen