Sonntag, 31. März 2013

Immer wieder sonntags ... und Happy Easter

|Gesehen| Revenge, Buffy The Vampire Slayer - meine Güte ich steh so auf Spike (der trägt auch Nagellack), GNTM, diverse Youtubevideos |Gehört| Christina Aguilera Your Body |Gelesen|  Eva Völler: Zeitenzauber Die magische Gondel und Die goldene Brücke sowie die aktuelle Ausgabe der Woman und das Douglas Magazin |Getan| gelesen, ferngesehen, mit Mama und meinem Bruder bei Metro gewesen, wieder mal beim Arzt gewesen, den Friseur besucht und endlich wieder schwarz gefärbt, mich mit Blusherine und Nyota bei Vapiano getroffen und einen tollen Abend gehabt, shoppen gewesen bei H&M, mit meiner Freundin Source telefoniert, Ostern mit meinem Mann und den Katzen gefeiert |Gegessen| Nudeln bei Vapiano, Gemüse und Fleisch in verschiedensten Variationen, Milka Mini Eggs (die sind noch mein Tod!), Osterfrühstück, Ofenkartoffeln, Spaghetti mit meinem Mann  |Getrunken| Tee, diverse Säfte und literweise Wasser |Gedacht| Zeitumstellung - WTF! |Gefreut| über ein paar Tage mit meinem Mann, meine Cousine heiratet und endlich mal wieder was geschminkt! |Gekauft| ein paar Dinge bei MUA aus der Undress your Skin LE, Osternaschsachen, einen Blumenkranz bei H&M, Schminksachen bei dm im Rahmen der -25% Aktion

Ich wünsche euch allen ein frohes Osterfest!
Happy Easter everyone!


Makeup kommt noch in einem Extraposting nächste Woche.

So ich sag jetzt nix mehr dazu außer INAKZEPTABEL!


Zum Glück habe ich eine Badewanne.


Meine Cousine heiratet - ich freu mich so!


Brav lackiert diese Woche: P2 Sand Style Illegal und Essie Maximilian Strasse her


Ist das nicht der geilste Osterhase überhaupt? Den habe ich von meinem Bruder bekommen.


Cat Parade. Mein Eulchen hat sich von mir knipsen lassen.


Rasputin hat jetzt ein eigenes Handy.


Und meine Freyja wird irgendwann Top Model.


Gegessen habe ich diese Woche auch wieder hervorragend.

Gebratener Reis mit Huhn.


Nudeln bei Vapiano.


Alles aus dem Ofen.


Ich liebe Radieschen im Moment.


Jackpot - Tschisi bei Metro gefunden.


Und endlich mal wieder was geschminkt mit der Erika F.


Ich wünsche euch allen einen zauberhaften Ostersonntag!

Samstag, 30. März 2013

Favoriten im März

Unglaublich, dass schon wieder ein Monat vorbei ist - irgendwie fühlt es sich noch nicht ganz nach April bzw. Frühling an. Meine Favoriten im März sind überschaubar, ich habe mich durch meine Grippe und den darauffolgenden Schnupfen eher weniger aufwändig geschminkt. Einige meiner Favoriten stammen daher aus dem Bereich Gesichts- und Körperpflege. Hier seht ihr meine Favoriten in der Gesamtübersicht.


War ich in den letzten Monaten eher nachlässig damit mir die Nägel lackieren, habe ich im März die Nagellacke wieder für mich entdeckt. Es wäre doch schade, wenn meine beträchtliche Sammlung ungenutzt im Schrank verstauben würde. Besonderes Highlight waren/sind für mich die P2 Sand Style Nagellacke. Ich erspare euch einen eigenen Review-Beitrag dieser Nagellacke, da sie bereits auf diversen Blogs vorgestellt wurde. Meine Lieblingsnuancen sind Strict (metallisches Silber) und Illegal (Rot mir güldenen Partikeln). Der Preis der P2 Lacke war für mich ausschlaggebend für den Kauf. Allerdings muss ich sagen, dass ich das Gefühl auf den Nägeln nur einen Tag wirklich ertrage, dann muss der Lack ab. Aus der Archie's Girls LE von MAC hat sich die Spoled Rich Lidschattenpalette zu einem Favoriten gemausert, obwohl ich sie eigentlich auf der Preview Party gar nicht kaufen wollte. Vor allem der dunkelste Ton Gravel kam als Eyeliner recht oft zum Einsatz. Außerdem habe ich Liquid Liner wieder für mich entdeckt. Der Manhattan Dip Eyeliner Waterproof in Schwarz ist mein alltime Favorit, den kaufe ich immer wieder nach, seit ich mit dem Schminken begonnen habe. Durch das viele Schnäuzen war es irgendwie komplett sinnlos kräftige Lippenfarben aufzutragen, daher habe ich sehr gerne den Clarins Instant Light Natural Lip Perfector benutzt. Der hat meine Lippen auch schön gepflegt. Clarins bringt neue Farben des Instant Light Natural Lip Perfectors heraus, da werde ich bestimmt zuschlagen.


Durch den für meinen Geschmack zu lange andauernden Winter und das permanente Heizen ist meine Haut besonders trocken. Daher möchte ich diesen Monat auch drei Pflegeprodukte in den Favoriten-Post mit hineinnehmen.


Täglich zum Einsatz kommt morgens und abends das Caudalie Vinosource S.O.S Feuchtigkeitsserum. Wahrscheinlich hätte meine Haut ohne dieses Serum schon aufgegeben. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich creme momentan echt wie verrückt. Falls ihr genauere Information zum Caudalie Serum wollt, schaut doch mal hier. Dreimal wöchentlich wende ich die Origins Drink Up Intensive Overnight Mask an. Hier habe ich eine Review darüber geschrieben, da könnt ihr auch sehen, wie das Produkt aussieht. Heute ist es wieder soweit, ich freue mich jedes Mal wenn ich die Maske anwenden kann.
Lange habe ich nichts von The Body Shop gekauft bzw. verwendet. Letzten Monat habe ich The Body Shop für mich wiederentdeckt und gleich ein Produkt gefunden, das es in meine Favoriten geschafft hat: Der Spa Wisdom Africa Shea Butter & Sesame Oil Body Balm. Die klasssiche Shea Serie von TBS mag ich auch sehr gerne, allerdings war mir die Body Butter immer zu pappig und die Bodylotion hatte mir zu wenig Pflegewirkung. Durch Zufall habe ich dann den Spa Wisdom Africa Shea Butter & Sesame Oil Body Balm ausprobiert, der den wunderbaren Geruch der Shea Serie hat, sich aber durch seine luftig leichte Konsistenz rasch verteilen lässt. Das Produkt zieht in Rekordzeit ein und pflegt meine trockene Winterhaut perfekt.

Ich hoffe ihr hattet alle einen wunderbaren März und wenn ihr ein Favoritenposting geschrieben habt, hinterlasst mir doch den Link. Es ist immer spannend zu sehen was andere Bloggerinnen mögen.

Freitag, 29. März 2013

Teestunde für die Haare - Kerastase Elixir Ultime The Imperial

Ehrlich, ich liebe die britische Teestunde. Es gibt nichts Kultivierteres als den klassischen Afternonn Tee. Mit Gurkensandwiches und Scones und dazu eine dampfende Tasse schwarzen Tee. Jetzt stellt euch mal vor, dass auch eure Haare eine Teestunde zekebrieren könnten - wäre das nicht sensationell? Von Kerastase gibt es schon etwas länger das Kerastase Elixir Ultime The Imperial, eine Ölpflege für coloriertes Haar, das ich euch heute vorstellen will.
Obwohl sich meine Haare au naturel in einem dezenten Ton des a(r)schbrauns bewegen, trage ich sie lieber schwarz. Rabenfedernschwarz - wie meine Seele. Daher wird gefärbt, alle anderthalb Monate bei der Friseurin meines Vertrauens. Mit Ellumen, was eine furchtbare Schweinerei ist und daher die Anwendung im heimatlichen Badezimmer unmöglich macht. Denn jetzt, da ich meine Wellnessoase zu Hause habe, werde ich sie nicht mit widerlichen schwarzen Haarfarbeflecken beschmutzen und entweihen. Gefärbtes Haar, auch wenn es mit Ellumen bei weitem nicht so angegriffen wird, wie mit herkömmlichen Haarfarben, braucht besondere Pflege. Vor allem da mein Haar von sich aus eher trocken ist. Während ich shampootechnisch mit Paul Mitchell und Redken sehr zufrieden bin, habe ich haarölmässig fast schon alles durch: Maroccanoil, Bona Cure Haaröl und das vielgehypte Macadamia Oil. Sogar mein Huile Divine von Caudalie habe ich mir bereits ins Haar geklatscht. Bis jetzt habe ich aber die allerbesten Resultate mit dem Kerastase Elixir Ultime erzielt. Silikonbombe! werden jetzt einige schreien und ja, ihr habt recht. Silikonbombe - aber meine Silikonbombe und ich liebe sie bzw mein Haar tut es.


Das Produkt kommt wie sein klassischer Vetter in einer Plastikflasche zu 125 ml inklusive Pumpspender nach Hause. Die Anwendung ist durch den Pumpspender sehr einfach, man kann eigentlich nichts falsch machen. Zusätzlich zum herkömmlichen Kerastase Elixir Ulrime enthält es zusätzliche Antioxidantien, die das Auswaschen der Haarfarbe verhindern sollen. Ein spezieller UV-Schutz soll ein Ausbleichen zusätzlich verhindern. Zugegeben, mich hat die pinke Flasche zum Kauf bewegt, denn je mehr Pink im Badezimmer, desto besser. Allerdings muss ich sagen, dass der Duft (eher floral) auch nicht zu verachten ist. Es ist weniger klebrig, als das normale Kerastase Elixir Ultime und lässt sich so besser im trockenen oder nassen Haar verteilen. Je nachdem wie man das Produkt anwenden will.


Ich bin trotz der drohenden Silikon-Buh-Rufe sehr angetan vom Kerastase Elixir Ultime The Imperial, da es ein besonders ergiebiges Produkt ist. Für meine Haarlänge benötige ich zwei Pumpstösse, um meine Längen und Spitzen optimal zu versorgen. Der mich beim Durchkämmen bzw Fönen einhüllende Duft ist wunderbar und das Produkt ist für mich trotz des Preieses mit ca. 30 Euro ein Nachkaufkandidat. Es ist teuer, aber es wirkt.
Gerade jetzt, wo die Heizungsluft mein Haar zusätzlich austrocknet verwende ich das Kerastase Elixir Ultime The Imperial einmal wöchentlich als Intensivmaske vor der Haarwäsche. Mein Haar ist danach seidig und ich habe das Gefühl, dass sich die Ellumen Haarfarbe langsamer auswäscht.
Bestellt habe ich wie immer beim Haarpflegeshop meines Vertrauens Hagelshop.de, den mir meine Freundin E. empfohlen hat. Ihr könnt das Kerastase Elixir Ultime The Imperial aber auch in Kerastase führenden Friseursalons kaufen. Davon gibts sogar einen in meiner provinzialischen Heimatstadt.

Verwendet ihr Haaröle? Welches ist eurer Favorit?

Donnerstag, 28. März 2013

-25% Rabatt auf Schminkprodukte bei dm drogeriemarkt

Normalerweise bin ich ja kein großer Fan von Hauls - allein das Wort lässt mich zusammenzucken und mich unwohl fühlen. Aber da es momentan in den österreichischen dm drogeriemarkt Filialen -25% auf Schminkprodukte gibt, ist diese Information vielleicht für österreichische Beauties interessant. Wenn man eine dm Kundenkarte hat, kann man sich einfach und schnell einen Gutschein ausdrucken und schon gehts rein ins Shoppingvergnügen. Ich war zusammen mit Nyota bei dm shoppen und habe mir folgende Dinge gekauft.


Ich bin generell ein sehr großer Fan von Rabattaktionen wie zum Beispiel dem Woman Day, der uns ja auch im April wieder bevorsteht. Wieso mehr Geld ausgeben, als unbedingt nötig? Manche Produkte kaufe ich nur, wenn sie rabattiert erhältlich sind. Bei dm sind diese grundlegenden Produkte, die ich immer wieder benötige, zum Beispiel mein Maybelline Instand Age Rewind Concealer und der Manhattan Dip Eyeliner Waterproof, den ich verwende, seit ich 16 Jahre alt bin. Hoffentlich nimmt Manhatten den nie aus dem Sortiment!
Umso mehr freut es mich, wenn es dann wieder eine Rabattaktion auf Schminksachen gibt und ich nicht den vollen Preis bezahlen muss.


Nachdem die Essie Nagellacke wieder teurer geworden sind und mittlerweile 11 Euro pro Fläschchen kosten, war ich auch sehr dankbar auf die Preisreduktion. Aus der aktuellen Kollektion Madison Aven-hue habe ich mir den in Bloggerkreisen schon oft besprochenen und gehypten Maximilan Strasse her und die Nuance Hip-Anema gekauft. Bei Catrice ist mir ein wunderschöner dunkelgrüner Cremelack ins Auge gestochen. Und nachdem ich bis jetzt noch immer nicht den Illamasqua Rampage gekauft habe, durfte der I'm not a Greenager Nagellack bei mir einziehen. Wenn ich mich mit grünen Nägeln anfreunden kann, werde ich dann doch nochmal bei Illamasqua bestellen.


Rabattaktionen sind auch teuflisch. Habe ich noch in meinem letzten Tag davon erzählt, dass ich eigentlich so gut wie keine Drogerieschminke kaufe, ließ ich mich aufgrund der -25% zu den neuen Maybelline ColorSensational Lippenstiften hinreißen. Dies sind meine allerersten Maybelline Lippenstifte, bis jetzt bin ich von Shocking Coral sehr angetan. Mit Vibrant Mandarin muss ich noch herumexperimentieren, da ich momentan gerade versuche meine Orange-Aversion zu heilen. Makeupmässig zumindest, kleidungstechnisch werde ich nie Orange tragen. Okay vielleicht zu Halloween, wenn ich mich mal als Kürbis verkleide. Aber das ist eher unwahrscheinlich.
Die beiden ColorSensational Lippenstifte sind sehr cremig und überaus farbintensiv. In den USA gibt es natürlich wieder ein breiteres Farbenspektrum. Verstehe ich nicht, warum nicht auch bei uns? Mögen Zentraleuropäerinnen keine kräftigen Farben in der Philosophie von Maybelline? Ist das eine neue Form des Modediktats? Unverständlich, aber vielleicht ibt es auch hier ein Umdenken wie bei den ColorTattoo Cremelidschatten. Denn Pomegranate Punk kann man nun auch unter dem klingenden eingedeutschten Namen Pomegranate in unseren Gefielden käuflich erwerben. Vielleicht wirds auch was mit den farbintensiven ColorSensational Lippenstiften.


Wie steht ihr zu Rabattaktionen? Habt ihr euch vielleicht bei dm im Rahmen der Aktion schon etwas gekauft?

Mittwoch, 27. März 2013

Origins Drink Up Intensive Overnight Mask

Nachdem der Winter kein Ende zu nehmen scheint, leidet meine Haut sehr unter den Temperturschwankunken zwischen drinnen und draußen. Masken wie zum Beispiel die La Roche Possay Hydraphase Intense benutze ich regelmässig, ebenso wie das Caudalie Vinosource S.O.S. Serum über das ich hier berichtet habe. Allerdings muss ich gestehen, dass ich manchmal nach dem abendlichen Peeling zu faul bin eine Maske aufzutragen, zu warten und sie dann wieder abzunehmen. Ihr kennt das bestimmt auch, man ist müde und will eigentlich nur noch ins Bett, aber eigentlich wäre eine feuchtigkeitsspendende Maske genau das richtige für die Haut.
Durch ein paar lobende Besprechungen auf Blogs bin ich auf die Origins Drink Up Intensive Overnight Mask gestoßen, die die feuchtigkeitsspendenden Vorzüge einer Maske bietet, ohne dabei einen großen Aufwand betreiben zu müssen. Vor der ersten Anwendung war ich etwas skeptisch, denn Origins sagt, dass man die Maske abends wie eine sehr dicke Creme aufs Gesicht auftragen und sich danach ins Land der Träume begeben soll. Am darauffolgenden Tag würde die Haut prall, durchfeuchtet und strahlend sein.


Ich trug die Maske auf das gesamte Gesicht auf und dachte mir, dass ich wahrscheinlich am darauffolgenden Tag meinen Kopfpolster waschen muss, da ich mich im Schlaf sehr viel bewege. Allerdings wurde ich eines besseren belehrt - nichts vom Produkt war auf meinem Kopfpolster zu finden. Scheinbar hat meine Haut das gesamte Produkt getrunken. Auch war kein fühlbarer Film zu spüren, als ich mir über das Gesicht gestrichen habe. Meine Haut sah tatsächlich prall aus und fühlte sich gut durchfeuchtet an. Das Strahlen habe ich leider nicht bemerkt, was vermutlich aber an der frühen Uhrzeit gelegen hat. Wer bitteschön strahlt bereits um halb 6 Uhr morgens?
Da der erste Testversuch so gut gelaufen ist, habe ich die Drink Up Intensive Overnight Mask nach zwei weiteren Tagen wieder verwendet und war mit dem Ergebnis am darauffolgenden Tag wieder sehr zufrieden. Zwar rät Origins auf der Tube zu einer zweimaligen Anwendung pro Woche, ich verwende die Maske aber dreimal die Woche und habe keine negativen Auswirkungen feststellen können. Meine Haut bedankt sich für die zusätzliche Feuchtigkeit und ich kann ab und an auf das Vinosource Serum unter meiner Tagespflege verzichten, ohne dass meine Haut spannt. Die Couperose hat sich durch die Maske auch nicht verschlimmert, aber auch nicht verbessert.

Der Geruch der Maske ist sehr fruchtig, ich meine einen Pfirsichgeruch zu erkennen. Die Perfect World Serie von Origins, vor allem die A Perfect World Body Cream hat mich durftmässig überhaupt nicht angesprochen. Die Drink Up Intensive Overnight Mask riecht aber sehr angenehm.

Hardfacts:
100 ml Produkt in eine klassischen Tube für 28 Euro bei Douglas im Onlineshop oder in Douglas Filialen, welche Origins führen (zum Beispiel das House of Beauty in der Kärtnerstrasse in Wien). Oder ihr schaut bei einer der gewusst wie Drogerie und Parfumerie Filialen vorbei, die Origins führen.

Von mir gibt es für die Drink Up Intensive Overnight Mask von Origins für alle Beauties, deren Haut im Winter Feuchtigkeit benötigt oder die generell trockene Haut haben eine klare Empfehlung. Zwar sind 28 Euro nicht undbedingt ein Schnäppchen, aber die 100 ml Produkt sind sehr ergiebig.


Dienstag, 26. März 2013

Lost in the echo

Hold myself up and love my scars
Let the bells ring wherever they are
'Cause I was there saying...

In these promises broken
Deep below
Each word gets lost in the echo
So one last lie I can see through
This time I finally let you go!

Lyrics by Linkin Park








Verwendet habe ich folgendes/ products used:
Face:
MAC Moisturizing Primer, MUFE HD Foundation No. 115, MUFE Lift Concealer, MUFE HD Powder Invisible, MAC Blush Emote, MAC Blushes The Perfect Cheek and Stunner, MAC Accentuate Shaping Powder
Eyes:
MAC Paintpots Painterly and Blackground, MAC Eyeshadows Carbon, Typographic, Scene and Gesso, Lancome Ombre Hypnose Eyeshadow Erika F, MAC Fluidline Blacktrack, MAC Powerkhol Fascinating, P2 Lashes, Red Cherry 505 and 99 Lashes, Dior Diorshow Iconic Mascara Black
Eyebrows:
MAC Brow Finisher Clear, MAC Eyeshadow Bark
Lips:
MAC Prep and Prime Lips, MAC Lipstick Russian Red
Nails:
P2 Sand Style Strict

Montag, 25. März 2013

Nicht nur etwas für Naschkatzen - Jo Malone Sugar and Spice Frühlingskollektion

Diesen Frühling - wenn er dann endlich einmal kommt und bleibt - war ich besonders neugierig auf die neue Jo Malone Parfum-Kollektion, die den klingenden Namen Sugar and Spice trägt. Sie ist von britischen Desserts und Kuchen inspiriert und ist in farbenfrohen pastelligen Flakons abgefüllt.
Die insgesamt fünf Parfums wurden von Christine Nagel, einem in Parfum-Fachkreisen sehr bekannten und berühmten Kreativkopf zusammen mit dem Team von Jo Malone entwickelt. Zusammen schlemmte man sich durch einige Desserts in wohlbekannten Konditoreien wie Fortum & Mason sowie Claridge's, um Inspiration zu sammeln und bestimmt auch um gut zu essen. Dabei war das Ziel durchaus Gourmand-Düfte zu schaffen, aber es sollte keine reine Süßwaren-Duftkollektion werden, die zu süß oder klebrig riecht. Man orientierte sich bewusst an typisch englischen Desserts und Kuchen, die zum Fünfuhrtee im Frühling gereich werden könnte, interpretierte diese aber bewusst erwachsen. Denn wer will schon riechen, wie frisch in die Schwarzwälderkirsch geplumpst?

Bildrechte Jo Malone

Die im Rahmen der Kollektion lancierten Düfte tragen die Namen Lemon Tart, Ginger Biscuit, Redcurrant and Cream, Edelflower and Gooseberry und Bitter Orange and Chocolate. Die Flakons, welche zwar die gewohnte Jo Malone Aufmachung tragen, wurden gemäß der Desserts eingefärbt und bringen durch diesen Farbklecks den Frühling ins Damenzimmer oder den Badezimmerschrank. In den Flakons sind 30 ml Parfum enthalten, eine größere Flasche gibt es nicht. Das macht meiner Meinung nach auch nichts, denn die 30 ml Flaschen eignen sich hervorragend, um sie in der Handtasche mitzunehmen.

Lemon Tart

Das Lemon Tart Cologne ist laut Hersteller eine Mischung aus Zitrusfrüchten, Eisenkraut und Baisernoten, die von Zitronenthymian begleitet wird. Ich persönlich konnte die Zitrusfrüchte herausriechen, allerdings Baisernoten und auch die Butternote, die angeblich andere Blogger gerochen haben, gingen an meiner Nase vollkommen vorbei.


Dieser Duft ist meiner Meinung nach perfekt zum Layern von verschiedenen Düften geeignet, besonders eine Kombination mit Red Roses kann ich mir gut vorstellen. Nur für sich würde ich diesen Duft nicht tragen.

Ginger Biscuit

Christine Nagel's Vision für dieses Parfum war ein frischgebackener Keks, der mit frisch gehobeltem Ingwer dekoriert wird. Laut Hersteller sind in diesem Duft Ingwer, Muskatnuss und Zimtsowie Karamell, geröstete Haselnüsse, Tonkabohne und Vanille verwendet worden. Dieser Duft riecht für mich exakt nach der Beschreibung. Ich war sehr überrascht, dass Jo Malone es geschafft hat den Geruch, der einem in die Nase steigt, wenn man das Backrohr öffnet, in dem sich frische Kekse befinden, so umsetzen konnte. Der Ingwer ist nicht penetrant, noch riecht der Duft nach weihnachtlichem Lebkuchen.


Redcurrant & Cream

Bei diesem Duft war ich etwas skeptisch, weil ich schon viel zu viele schlechte Interpretationen des Themas Schlagobers (für die deutschen Blogleserinnen Sahne) gerochen habe. Hier wurde die patentierte Technik der Molekularextraktion verwendet, um aus den roten Früchten wie Erdbeeren, Himbeeren und Heidelberen sowie Ribiseln die Duftstoffe zu entnehmen, welche auf herkömmliche Art nicht entnommen werden können. Der Duft ist aber keinesfalls ein reiner Beerencocktail, sondern wird durch Moschus abgerundet.
Ich finde, dass dieser Duft etwas unbeschwert Leichtes und Frisches an sich hat, er riecht für mich wie ein Sommertag, an dem man gerade frische Ribiseln gepflückt und ein paar davon gegessen hat.


Bitter Orange & Chocolate

Die Orange gehört seit jeher zu den Grundstoffen der Parfumeurskunst. Dieser Duft ist aber kein klassischer Orangenduft, da Jo Malone bewusst mit den bitteren und auch fruchtigen Noten der Orange gearbeitet hat, welche durch den Einsatz von dunkler Schokolade sowie Kokosnuss und Cumarin ergänzt und abgerundet werden.


Dieser Duft ist derjenige, der am stärksten nach Dessert riecht, nämlich nach den Messino-Keksen von Bahlsen. Ob ich diesen Duft tragen werde, kann ich jetzt noch nicht sagen. Vermutlich nicht alleine, sondern in Kombination mit anderen Parfums, da ich eigentlich nicht unbedingt wie ein Messino-Keks riechen möchte. Aus Sammlergründen wollte ich aber dennoch nicht auf ihn verzichten, weil er wirklich einzigartig ist.

Edelflower & Gooseberry

Jo Malone hat im Rahmen dieser Komposition saftige Stachelbeeren, grüne Listchi und Hollunderblüten vereint. Die offizielle Beschreibung lautet zart und femilin. Als ich den Duft zum ersten Mal gerochen habe, war ich erstaunt, wie frisch und fruchtig er ist. Dennoch ist es kein reiner Beerenduft. Dieses Parfum ist mein Favorit aus der gesamten Kollektion. Wahrscheinlich deshalb, weil ich bereits seit meiner Kindheit Stachelbeeren liebe und ich bis jetzt kein Parfum gefunden habe, der nach ihnen riecht.


Für mich ist diese Frühjahrsparfumkollektion in der Tat etwas Besonderes, da sie mich zum ersten Mal in den Bereich der Gourmand-Düfte entführt hat. Durch die hochwertigen Inhaltsstoffe von Jo Malone habe ich von keinem dieser Parfums Kopfschmerzen bekommen, noch hatte ich das Gefühl, dass sie zu stark nach Süßigkeiten riechen.
In Österreich sind die Jo Malone Parfums exclusiv bei Douglas im House of Beauty bzw. in Salzburg im Douglas Getreidegasse erhältlich. Die limitierten Parfums kosten 46 Euro pro Flasche. Leider sind ein paar der Düfte, wie zB das Bitter Orange & Chocolate bereits ausverkauft.
Wenn ihr im Raum Wien wohnt, kann ich euch einen Besuch beim Jo Malone Counter im Douglas House of Beauty nur wärmstens ans Herz legen. Das Jo Malone Team, vor allem Christine, sind wunderbar hilfsbereit und freundlich. Der Service ist einzigartig und macht jeden Besuch zum Erlebnis.


Sonntag, 24. März 2013

Immer wieder sonntags ...

|Gesehen| Revenge, Pretty Little Liars Staffelfinale - OMG!!!!, Der Club der Teufelinnen, Buffy the Vampire Slayer, New Girl, Arrow, Vampire Diaries |Gehört| Hurts Miracle |Gelesen|  Eva Völler: Zeitenzauber Die magische Gondel |Getan| geschlafen, ferngesehen, gelesen, Muffins gebacken, beim Arzt gewesen, mit Nyota Geburtstag gefeiert, bei Sonnentor gewesen, Müller besucht, shoppen gewesen und Schuhe gekauft, mich mit Katinka bei Vapiano getroffen, bei Lutz gewesen und eine neue Auflaufform gekauft (meine alte bekam auf geheimnisvolle Art einen Sprung), bei meiner neuen Perrücke die Stirnfransen geschnitten |Gegessen| Salat bei Vapiano, Pizza beim Italiener, Käseweckerl mit Kresse, Suppe von Sonnentor, Apfelstrudel, Salat mit gebratenen Schweinemedallions, Hühnercurry  |Getrunken| Tee, diverse Säfte und literweise Wasser |Gedacht| sch.... Wetter |Gefreut| über mein Geburtstagsgeschenk von Nyota, über einen netten Plausch mit Katinka und Nyota und darüber, dass es mir gesundheitlich etwas besser geht |Gekauft| Tees und Gewürze bei Sonnentor, Concealer bei dm im Rahmen der -25% Aktion, neue Ballerinas, Laura Mercier Foundation und Collection 2000 Concealer, Jo Malone Frühlingsdüfte

Jetzt reichts dann langsam ... !


Cat Parade of the week: Freyja meine hübsche Lady


Selina Eulchen im Morgenlicht


Rollenspielerin durch und durch


Meine Freundin Nyota hatte Geburtstag und wir haben einen tollen Tag zusammen verbracht. Hier seht ihr meine kläglichen Versuche ein Geschenk hübsch einzupacken.


Die liebe Katinka hat mir aus England die Laura Mercier Foundation und den Collection 2000 Concealer mitgebracht - vielen lieben Dank nochmals!


Geburtstagspost von Jo Malone bekommen.


Die neue Frühlingskollektion von Jo Malone in ihrer ganzen pastelligen Pracht.


Super Geburtstagsgeschenk von Nyota bekommen - es riecht wie Messiono Keksi.


Geschminkt habe ich mich nach gefühlter Ewigkeit auch wieder mal.


 Gessen habe ich diese Woche auch sehr gut. Hier Hühnercurry mit Reis.


Ceasar's Salad mit Rindfleisch bei Vapiano.


Frühstück gabs auch. Ich mag frische Kresse auf meinem Käseweckerl.


Nyota und ich waren beim Italiener Mittagessen. Für mich gabs eine Pizza Ricotta Spinaci.


Und gestern habe ich Bananenbrot gebacken, weil ich einfach keine Lebensmittel wegwerfen mag.


Wie war eure Woche?