Donnerstag, 29. November 2012

Shooping Queen Round Thirteen - Mix it up

Diese Woche ist mein persönlicher Alptraum wahr geworden bei unserer Blogger Shopping Queen Collaboration. Das Motto der Vox Shoppingqueen-Runde von Berlin lautet Mustermix. Ich trage keine Muster (okay Totenköpfe und Knochen), ich kenne mich mit Mustern nicht aus und dann möchte Guido Maria Kretschmer auch noch wissen wo man das erstellte Outfit tragen möchte. Obwohl das Motto absolut nichts meins ist, stand es aber nicht zur Debatte nichts zusammenzustellen oder sich keine Gedanken zu machen. Also habe ich unser Blogger Shopping Queen Zeichen als Inspirationsquelle genutzt, um einen wilden Mustermix zusammenzustellen.


Mit Beerenfarben kann man im Herbst so gut wie gar nichts falsch machen habe ich mir gedacht. Zur Unterstützung habe ich mir auch noch 2 Folgen Sex and the City reingezogen, um mich von Carrie und Co. und ihren Outfits inspirieren zu lassen. Das nennt man Einsatz für die montagliche Shoppingqueen Runde. Und dann war da auch noch das Budget, aber das war mir in Anbetracht meiner bitteren Verzweiflung komplett egal.

So, nun könnt ihr also sehen, was ich zum Thema Mustermix anziehen würde. Wahrscheinlich zum Shoppen mit meinen Freundinnen oder auch zum gemütlichen Teetrinken mit ebenselbigen. Ich habe mich bewusst gegen schwarz entschieden (bis auf die Strümpfe), weil wenn schon Challenge, dann auch in Farbe und bunt.

Shooping Queen Round Thirteen - Mix it up

Shooping Queen Round Thirteen - Mix it up

Also ich habe Spitze, Blumenmuster, Mustermix-Jacke und Fellbesatz an der Jacke. Das ist mehr Muster, als ich jemals in meinem ganzen Leben zusammen getragen habe. Vermutlich würde der arme Guido Maria Kretschmer in Ohnmacht fallen beim Anblick meiner Kombination, aber ich muss euch ehrlich sagen, dass ich sie so ganz nett finde. Wenn ich mir dann vorm Weggehen auch noch ein wenig Mut antrinke, könnte ich mir echt vorstellen das zu tragen. Nachts, wenn mich keiner sieht...

Das Makeup dazu würde ich eher dezent gestalten, weil es sonst alles etwas zu viel wird. Brauntöne vielleicht und ein schöner beerenfarbiger Gloss.


Bitte seid nachsichtig diese Woche, ich habe mir wirklich extrem schwer getan mit dem Motto. Ich verspreche auch, dass ich mich weiterhin von Mustern fernhalten werde. 

 

Dienstag, 27. November 2012

So much for Twilight ....

"The Volturi aren't supposed to be the villains, the way they seem to you. They are the foundation of our peace and civilization."

E. Cullen

Momentan ist Twilight ja omnipräsent, man kommt an den Schmusevampiren nicht vorbei. Ich bin kein Fan, aber gegen Vampire mit roten Augen habe ich an sich nichts einzuwenden. Also habe ich mir überlegt, wie ich wohl als Volturi aussehen würde und das ist dabei rausgekommen.







Und hier das Bild aus meinem Sonntagsposting, in dem man ein Close-Up meines Makeups sieht.


Verwendet habe ich folgendes/ products used:
Face:
Becca Moisturizing Primer, MUFE HD Foundation No. 015, MUFE Lift Concealer, MUFE HD Powder Invisible, MAC Blushes Emote and Stunner, MAC Mineralize Sheersheen Powder/Loose Silver Aura
Eyes:
MAC Paintpot Painterly, MAC Paintpot Blackground, Lime Crime Eyeshadows Divination, Spellbound, Lucky Charm, NARS Eyeshadows Night Porter, MAC Pigment Pastorale, MAC Powerkhol Feline, MAc No. 34 Lashes, Dior Diorshow Iconic Mascara Black
Eyebrows:
MAC Brow Finisher Clear, MAC Eyeshadow Bark
Lips:
MAC Prep and Prime Lips, MAC Lipliner Cherry, MUFE Rouge Artist Intense Moulin Rouge, Lime Crime Carousel Gloss Candy Apple

Montag, 26. November 2012

Immer wieder sonntags ... (ausnahmsweise montags)

|Gesehen| Stratos Dokumentation, Gossip Girl |Gehört| Loreena McKennit |Gelesen| die aktuelle Ausgabe der Woman, Markus Heitz Die Mächte des Feuers |Getan| gearbeitet, meine letzten Vorlesungen für dieses Semester gehalten, meinen Adventkranz finalisiert, mich mit meiner Freundin getroffen und Hochzeitsbilder angeschaut, bei Sonnentor gewesen und über ein paar wunderschöne Teekannen gestaunt, die Schwiegereltern und die Schwiegeroma besucht, meinem Schwager zur bestandenen Bachelorprüfung gratuliert, Hausarbeit gemacht, weitere Weihnachtsgeschenke eingepackt, lustige Post an die Hippos verschickt, mit Freyja Kunststücke geübt, den weihnachtlichen Thermenurlaub geplant, seit Langem wieder mal was geschminkt für den Blog |Gegessen| Äpfel, Mandarinen, Bananen, Vollkornbrot mit Ziegenkäse, gemischte Beerenfrüchte, Clubsandwich, Salat mit Kernöldressing und Kürbiskernweckerl, all you can eat Asia Buffet (1001 Ladungen an Wokgemüse), Kürbissuppe, Maroniplunder, Gemüsestäbchen mit Reis, selbstgebackene Chai-Muffins, Italienische Gemüsepfanne mit Pinienkernen und Reis  |Getrunken| Kaffee, Tee, Mineralwasser, Fanta und heiße Schokolade |Gedacht| nächste Woche haben Merlin und ich Jahrestag |Geärgert| über Stau |Gefreut| darüber, dass bald Weihnachten ist   |Gekauft| Revlon Kissable Balm Stains, ein paar Sachen beim Woman Online Shopping Day (siehe Douglas Paket), Tee bei Sonnentor

Selbstgebackene Chai-Muffins schmecken toll zu einer Tasse Kaffee.


Angewandte Logistik: Ein Bier-Truck vor der Hochschule.


Mein Douglas Paket, das im Büro für Aufregung gesorgt hat.


Meine neuen Revlon Kissable Balm Stains.


Und die Glossybox ist auch angekommen. Hier findet ihr meinen Blogeintrag dazu.


Und geschminkt habe ich dieses Wochenende auch etwas, hier eine kleine Sneak Peak.


Hoffentlich hattet ihr alle eine schöne Woche und startet gut in die nächste!

Samstag, 24. November 2012

Glossybox November - Seasons Greetings

Für meine Verhältnisse kam dieses Monat die Glossybox etwas früh an. Ich konnte trotzdem nicht mit dem Öffnen und Ausprobieren warten. Im November steht die Box unter dem Motto Seasons Greetings oder vorweihnachtliches Verwöhnprogramm. Vor Weihnachten sind viele Leute - wie ich auch - im Stress, um zwischen Arbeit, privaten Terminen und dem obligatorischen Weihnachtsshopping etwas von der besinnlichen Zeit genießen zu können. Und während andere sich beim Kekse backen oder beim Punsch-Schlürfen am Weihnachtsmarkt entspannen, gehe ich in mein Badezimmer.


Die gewohnt blassrosa Box enthält dieses Mal eine Grußkarte und Weihachtsgeschenkanhänger. Nachdem ich einige Lieben zu beschenken habe, kommen diese Geschenkanhänger ganz recht. Jetzt gibt es keine Verwechslungen mehr und jeder bekommt das Packerl, das für ihn vorgesehen war. Die Grußkarte, welche auch die Auflistung der enthaltenen Produkte enthält, ist für meine Begriffe sehr dezent und klassisch gehalten - zum Glück. Ich bin kein Fan von überkitschigen Weihnachtskarten.
Petra hat zum Beispiel andere Produkte erhalten, klickt hier, wenn ihr ihren Beitrag lesen wollt.


Folgende Produkte waren in meiner Glossybox Seasons Greetings enthalten:

  • Isadora Moisturizing Lip Gloss 06 Toffee 3,4 ml
  • Origins Cheeks and Balances Frothy face wash 30 ml
  • Sebastian Professional Trilliance Shampoo 50 ml
  • Sebastian Professional Trilliance Conditioner 50 ml
  • Kryolan Glossybox Blush in Glossy Rosewood 2,5 g


Zusätzlich gibt es wieder einen -10% Gutschein für Douglas, welcher sowohl in den Geschäften, als auch im Onlineshop gültig ist. Den werde ich vermutlich für eine weitere Jo Malone Kerze verwenden.



Meine Meinung zur Glossybox Seasons Greetings

Verpackung

Wie gewohnt kamen alle Produkte durch die Transportverpackung gut geschützt bei mir an und ich konnte mich beim Auspacken über fast perfekt ausgerichtete Produkte in meiner Box freuen. Meine Freyja hat sich sofort mit dem rosa Band auf und davon gemacht, also die Verpackung war wieder mal ein Spaß für die ganze Familie.

Isadora Moisturizing Lip Gloss 06 Toffee 3,4 ml

Dieser Lipgloss verspricht die Lippen zu pflegen, um sie so für den Kuss unter dem Mistelzweig vorzubereiten.Gerade im Winter ist es eine gute Idee feuchtigkeitsspendende Lippenprodukte zu verwenden und wenn sich Farbe und Feuchtigkeit kombinieren lassen, umso besser. Die Farbe 06 Toffee ist ein neutraler Ton, der sowohl zum Business Makeup, als auch zu Smokey Eyes passt. Er ist tatsächlich feutchtigkeitsspendendend und hat es dank seiner handtaschenfreundlichen Form in meine Handtasche geschafft.


Origins Cheeks and Balances Frothy face wash 30 ml

Dieser leicht nach Minze riechende Reinigungsschaum, der in der Hand mit Wasser aufgeschäumt wird, ist laut Hersteller für trockene und ölige Haut gleichermaßen geeignet. Ich muss gestehen, dass ich sehr skeptisch gegenüber solchen one for all skintypes Produkten bin. Meine Skepsis hat sich bestätigt, der Reinigungsschaum trocknet meine Haut zusätzlich aus, sodass ich nach der Reinigung mehr Creme als üblich auftragen muss. Aber für Beauties, die zu öliger Mischhaut neigen, ist dieses Produkt sicher sehr gut geeignet. Bis auf die Spannungsgefühle gab es keinerlei Rötungen bei meiner empfindlichen Haut.


Sebastian Professional Trilliance Shampoo 50 ml
Sebastian Professional Trilliance Conditioner 50 ml

Diese beiden Produkte möchte ich zusammen besprechen, da ich sie zusammen ausprobiert habe. Mein Haar ist wie meine Haut sehr trocken und fein. Somit habe ich bei vielen pflegenden Produkten das Problem, dass sie mein Haar beschweren und ebenselbiges dann wie Spaghetti herunterhängt. Das Sebastian Professional Trilliance Duo hat mein Haar wunderbar gepflegt und nicht beschwert. Der Geruch der Produkte erinnert mich an einen Friseurbesuch. Die Größe der Produkte eignet sich auch hervorragend für einen Wochenendtrip.


Kryolan Glossybox Blush in Glossy Rosewood 2,5 g

Schön, dass dieses Produkt nicht nur in der deutschen, sondern auch in der österreichischen Glossybox enthalten ist. Denn es ist für mich das absolute Highlight der Box. Die Farbe steht sehr vielen Beauties und zaubert gerade für den Winter eine zauberhafte Frische ins Gesicht. Die Zusammenarbeit mit Kryolan ist Glossybox auch bei diesem Produkt wunderbar gelungen. Der Blush lässt sich wunderbar auftragen und verblenden, fühlt sich seidenweich auf der Haut an und verblasst auch nicht. Ich befürchte, dass dieser Blush meinem geliebten Cargo Tonga Blush den Rang ablaufen wird.



The good, the bad, the ugly

Eine wunderbare Box, die mich tatsächlich in Weihnachtsstimmung versetzt. Gloss und Blush sind wunderschöne Alltagsfavoriten, die beide in meine Alltagsroutine beim Schminken übernommen werden. Das Sebastian Shampoo und Conditioner Duo hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, ich bleibe aber dennoch bei Paul Mitchell. Das Origingns Face Wash war nichts für mich, aber das werde ich weitergeben. Zum Glück habe ich Freundinnen, die Mischhaut haben.

Glossybox Information

Glossybox ist ein Abonnement, welches monatlich Luxusproben und Full Size Produkte beliebter Beautymarken anbietet. Ihr könnt euch ein individuelles Beautyprofil erstellen, nach dem eure Produkte ausgewählt und für euch zusammengestellt werden. Bestellen könnt ihr die Oktoberbox über die Homepage von  Glossybox Österreich. Das Abonnement ist jederzeit wieder kündbar.

Diese Box wurde mit vom Glossybox-Team kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt, vielen herzlichen Dank dafür!

Freitag, 23. November 2012

Lime Crime Alchemy Collection

Dem ganzen Makeup Mainstream zum Trotz, den ich in der letzten Zeit gekauft habe, entschied ich mich dazu die Lime Crime Alchemy Collection zu kaufen.
Zwar wurde diese Kollektion bereits zu Halloween zum Kauf angeboten, allerdings dauerte es bei mir etwas länger, bis ich mich dafür begeistern konnte. Natürlich waren die Visuals wunderschön gestaltet und das Modell Lola Blanc passte perfekt zum düster verwunschenen Thema Alchemy. Mit Alchemie rennt man bei mir offene Türen ein und ich bin ohnedies der Meinung, dass keine Macht auf Erden strärker ist, als jene des Makeups.

Bildrechte limecrime.com

 Lime Crime bestach in der Vergangenheit durch einen wirklich guten schwarzen Lippenstift (Styletto) und die glitzernden Carousel Glosse, an denen ich als Dazzleglass-Junkie nicht vorbeigehen konnte. Als Indie-Makeup-Label hebt sich das Unternehmen vor allem durch schreiend bunte und ungewöhnliche Farben für Lippen und Augen vom Massenmarkt ab. Allerdings habe ich es der Gründerin Doe Deere noch nicht ganz verziehen, dass sie die losen Lidschatten aus dem Sortiment genommen hat.

Die Kollektion besteht, wie das Promobild bereits erkennen lässt, aus einer Lidschattenpalette, die fünf Duochrome-Lidschatten enthält, sowie aus zwei Lippenstiften.

Der Grund für meine Bestellung war die Lidschattenpalette und hier der enthaltene Grünton Lucky Charm. Was Verpackung angeht hat es das Team rund um Doe Deere echt drauf, denn die Palette wird in einer briefunschlagartigen Kartonverpackung geliefert, die sehr schick aussieht. Man hat sogar eine Briefmarkenprägung aufgebracht, sodass sie tatsächlich wie ein Briefumschlag aussieht. Die Alchemy Palette ist ein Bestandteil der Fantasy Palettes, unter anderem gibt es auch eine weitere Palette, die Marie Antoinette nachempfunden wurde.


Hier seht ihr nun die Palette im Licht des (Nachmitt)Tages. Um ehrlich zu sein, war ich über die tatsächliche Farbgebung des grünen Lidschattens etwas enttäuscht. Dennoch überzeugten mich die vier anderen Lidschatten, die in der Palette enthalten sind, umso mehr. Als bekennender Teal-Hasser konnte ich sogar dem Türkiston etwas abgewinnen. Alle fünf Nuancen sind Duochromes, wobei bei manchen Lidschatten der Effekt stärker zu tragen kommt, als bei anderen.


Von links nach rechts sind in der Palette folgende Farben enthalten: Incantation, Lucky Charm, Love Potion #9 (mit dem Frau Kirschvogel ein wunderschönes Makeup geschminkt hat), Spellbound und Divination. Als weltschlechteste Swatcherin liste ich euch Swatches hier. Somit blamiere ich mich nicht durch meine nicht vorhandenen Swatchkünste und die Interessierten können trotzdem sehr gute Swatches sehen.

Ebenfalls in der Kollektion enthalten sind zwei Lippenstifte. Ungewöhnlichste Farbe ist bestimmt Serpentina, ein metallischer tannengrüner Ton, der die Lippen, wie alle Lippenstifte von Lime Crime stark verfärbt. Poisonberry ist ein metallischer Violettton, der nicht nur an Halloween, sondern den gesamten Herbst über getragen werden kann.


Wenn sich an dieser Stelle jemand fragt, wer zum Henker diesen grünen Lippenstift trägt ... ich tue es und er sieht umwerfend aus zu einem 50er Lidstrich. Man muss sich auch mal was trauen und sich außerhalb der Normen bewegen. Gut, vielleicht sehe ich damit aus wie Gothic Grinch, aber Lime Crime ist sicherlich keine Label, das Produkte für einen dezenten Look macht.

Mich hat die Kollektion begeistert und daran erinnert, dass es viele Indie-Makeup-Firmen gibt, die wirklich gute und einzigartige Produkte herstellen.


Zu bemängeln gibt es abschließend nur die elendslangen Lieferzeiten des Lime Crime Online Shops. Mein Paket war fast 4 Wochen unterwegs und das ohne Zwangsaufenthalt beim Zoll. Vielleicht bestelle ich beim nächsten Mal wieder bei http://www.love-makeup.co.uk/

Was haltet ihr von der Kollektion? Sind die Farben etwas für euch oder mögt ihr es lieber nude?

Mittwoch, 21. November 2012

3. Beautyflohmarkt im Dezember

Nachdem der letzte Beautyflohmarkt ein großer Erfolg war, geht er nun in die dritte Runde. Die Veranstalterinnen Jen, Caro und Claudia haben diesmal nicht nur eine neue Loction ausgewählt, sondern auch ein Begleitprogramm konzipiert.


Am 8. Dezember 2012 findet der 3. Beautyflohmarkt im Dschungel deli im wiener MQ ( Museumsplatz 1, 1070 Wien) statt. Diesmal allerdings ist Ausschlafen angesagt, meine Damen, denn die Uhrzeit hat sich auf 18 bis 22 Uhr geändert. So kann man bequem nach dem Weihnachtsshopping oder auch nach einem gemütlichen Kaffeeklatsch mit Freundinnen abends noch ein paar Beautyschätzchen shoppen oder einen der angebotenen Workshops besuchen.

Das Dschugel deli ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen Linie U2, Station Museumsquartier, und mit den Ringlinien, Station Burgring.



Wie auch beim letzten Beautyflohmarkt bieten eine Vielzahl an Ausstellerinnen Beautyprodukte, Parfums und Pflege an. Der Flohmarkt ist eine herrliche Möglichkeit nach echten Schätzen zu stöbern oder das eine oder andere Schnäppchen zu machen.
Wer nach dem Weihnachtsshopping schon genug vom Einkaufen hat, kann einen der beiden angebotenen Workshops rund um das Thema Nägel besuchen: Nailart 1x1 und Nagelpflege 1x1
Für beide Workshops sind noch Anmeldungen möglich, wer sich anmelden möchte, klickt hier.

Natürlich ist das Event auch bei Facebook zu finden und die Veranstalterinnen haben auch einen Blog ins Leben gerufen. Hier erwarten euch regelmässige Updates zum Beautyflohmarkt.

Ich werde auch vorbeischauen - wir sehen uns dort!

Montag, 19. November 2012

Shooping Queen Round Twelve- Schick in Strick

Es wird immer kälter und so passt das Wochenmotto des Formats Shoppingqueen bei VOX perfekt - schick ist Strick! Strick hält nicht nur warm, er ist angenehm zu tragen und dank vieler Designer mittlerweile richtig raffiniert geworden. Lange vorbei sind die Zeiten von Omas Strickjäckchen und unvorteilhaften, kratzigen Wollsocken.


Für einen allover Strick-Look bin ich eindeutig nicht mutig genug, also habe ich mich für diese Runde für ein schwarzes Strickkleid und einen gestrickten Loop-Schal sowie eine gestrickte Mütze in rot entschieden. Dazu würde ich eine Lederjacke, schwarze blickdichte Strümpfe und Plateaubooties tragen. Die Schuhe sind bequem genug für den obligatorischen Herbstspaziergang im knietiefen Laub oder auch für ein frühes Weihnachtsgeschenkeshopping in der Stadt.
Shooping Queen Round Twelve-Knitwear

Shooping Queen Round Twelve-Knitwear

Passend zu den Accessoires in Rot würde ich auch mein Makeup in den Farben schwarz und rot halten. Wie ihr alle wisst, bin ich kein großer Nude-Lippen-Fan, aber dieses Outfit würde wahrscheinlich auch mit einem nuden Lippenstift gut aussehen. Dann müsste man aber ein bißchen mehr Blush auftragen, denn sonst sieht man leichig aus. Ohne falsche Wimpern ist der Look nicht komplett, sie garantieren den perfekten Augenaufschlag.

 
Dieses Mal bin ich sogar fast im Budget geblieben, weil ich mir vornehmlich günstige Sachen ausgesucht habe. Nach meinem Opernkleid-Debakel, bei dem ich das Budget ja heillos überzogen habe, folgt nun der Ausgleich.

Wie gefällt euch mein Schick in Strick Outfit? 
 

Sonntag, 18. November 2012

Immer wieder sonntags ...

|Gesehen| Simpsons, Das perfekte Dinner |Gehört| Rhianna Diamonds  |Gelesen| die aktuelle Ausgabe der Woman, dm Magazin, Markus Heitz Die Mächte des Feuers |Getan| gearbeitet, viel mit dem Auto herumgefahren und im Stau gestanden, die ersten Weihnachtsgeschenke eingepackt (erledigt ist erledigt), mit einer Kollegin zusammen beim The Body Shop Onlineshop bestellt, bei IKEA gewesen, dm unsicher gemacht, im Baumarkt gewesen, den neuen Parkplatz inkl Chaos beim EKZ Fischapark getestet, bei Depot gewesen und für Mama Schwieferplatten gekauft, mit Merlin und Freunden am Samstagabend schön essen gewesen, mit Freyja auf der Couch gekuschelt, Hausarbeit erledigt, Adventkranz dekoriert  |Gegessen| gebratener Tofo mit Gemüse und Reis, Mozzarella-Tomaten-Tasche bei IKEA, Kürbiskernweckerl mit Ziegenkäse und Tomaten, selbstgemachten Pudding, Spaghetti Carbonara, Burger King Fast Food, Mandarinen, Brombeeren, Karotten, Kiwis und Orangen, Kürbiskernweckerl mit Rohschinken, Burek mit Kartoffelfüllung und Tomatensalat, Kürbissuppe, Rehgulasch mit Knödeln, Nougatdessert, Sonntagsfrühstück |Getrunken| Kaffee, Tee, Mineralwasser, Innocent Orangensaft |Gedacht| schon wieder eine Woche rum ... |Geärgert| die Lieferzeiten vom TBS Online Shop sind inakzeptabel |Gefreut| über wunderbare Weihnachtspost von Jo Malone |Gekauft| Geschenkpapier, Catrice Highlighter, Lidschatten und Glitzerlack, Yankee Candles, einiges bei H&M unter anderem einen schwarzen kuschelweichen Pullover, TBS Sparkeling Ginger Produkte, ein paar Sachen bei Douglas

So viele schöne Essie-Lacke. Die Weihnachtskollektion kann sich echt sehen lassen. Bei meinem BIPA war Butler, please! schon ausverkauft. Den hätte ich mir gerne angesehen.


Weihnachtspost von Jo Malone. Das nenne ich mal einen Weihnachtskatalog - klassisch und wunderschön.


Meine Mani of the week: OPI Just a little Rösti at this und Illamasqua Glitterati.


Bei dm entdeckt - die Catrice SpecteculART Limited Edition oder heißt das bei denen Trend Edition?


Meine Auswahl: goldener Glitterlack, Highlighter und der helle Champagner-Lidschatten. Bis auf den Nagellack habe ich bereits alles ausprobiert und für gut befunden. Catrice macht einfach tolle Produkte zu einem supergünstigen Preis.


Alles aufgegessen! Leider gabs am nächsten Tag nicht das obligatorische schöne Wetter.


Monströse H&M Bestellung, die aber größtenteils wieder zurück ging.


Meine Kollegin und ich haben bei TBS Online bestellt und die haben (wahrscheinlich weil wir uns beschwert haben) schneller als in 8 bis 10 Werktagen geliefert. Ich habe Sparkeling Ginger aus der Weihnachskollektion bestellt. Zum Großteil werde diese Sachen verschenkt, ich behalte nur ein Duschgel für mich selbst.


Bauhaus - ich bin so froh, dass die Baustelle vorbei ist.


Nougatvariationen Dessert am Samstag Abend - es war wunderbar! Hinterher war mir zwar schlecht, aber ich habe es aufgegessen.


Für alle Österreicherinnen noch ein kleiner Tipp: heute ist Online-Woman-Day. Also wenn ihr online vergünstigt shoppen wollt, klickt hier.

Samstag, 17. November 2012

Für die geplagte Winterhaut - Körperpflege von L'Occitane

Die Temperaturen fallen stetig und die Heizungsluft setzt nicht nur trockener Haut zu. Um dennoch kein Spannungsgefühl zu empfinden, gilt es gerade im späten Herbst/ Winter seiner Haut besonders viel Aufmerksamkeit zukommen zu lassen.
Meine Haut ist sehr trocken und daher verwende ich gerne Produkte, die Feuchtigkeit spenden. Was ich aber gar nicht leiden kann sind fettige Bodybutter-Produkte, die einen widerlichen Film hinterlassen. Das gleiche gilt für ölhaltige Produkte. Denn wer möchte sich nach dem Eincremen schon wie eine Ölsardine fühlen? Niemand.

Generell sei an dieser Stelle vermerkt, dass die Produkte von L'Occitane keine Schnäppchen sind - im Gegenteil. Sie bewegen sich für meine Verhältnisse im Vergleich zu The Body Shop und Lush eher im höheren Preissegment. Allerdings hatte ich bis jetzt noch nie Probleme mit sämtlichen Produkten, die ich von L'Occitane verwendet habe. Was bei meiner sensiblen trockenen Haut fast an ein Wunder grenzt. Das Unternehmen wurde 1976 von einem Franzosen gegründet und achtet vor allem auf Verträglichkeit und Nachhaltigkeit. 

Bereits seit letztem Winter verwende ich für die kalten Monate zur Hautpflege Produkte von L'Occitane. Jedes Jahr gibt es rund um die Feiertage eine besondere Edition der bekannten Shea Butter Bodypflege, dieses Jahr in den Geruchsrichtungen Rosenblüte und Dattel. Zugegeben, Dattel war jetzt nicht mein Fall, aber diese Rosenbüten Shea Butter Pflege ist wunderbar gelungen und ich habe schon zwei 100ml-Dosen geleert.

Heute geht es aber nicht um die Shea Pfelegserie, sondern um die Mandel Pfegeserie aus dem Hause L'Occitane. Um auch im Herbst und Winter streichelzarte Haut zu haben, verwende ich täglich das Amande Duschöl (auf dem Bild zu sehen ist die Reisegröße). Falls ich also nach dem Duschen mal zu faul sein sollte und mich nicht eincreme, wache ich am nächsten Tag nicht mit Fischschuppen an den Unterschenkeln und Unterarmen auf. Es riecht herrlich nach Mandeln, lasst sich gut verteilen und auch restlos wieder abspülen. Man braucht gar nicht viel davon, also kommt man mit der Reisegröße ein verlängertes Wochenende aus. Ich werde meine Reisegröße wieder zum Thermenurlaub vor Weihnachten mitbringen, da das Baden im Solebecken meine Haut zusätzlich strapaziert.


Nach dem Duschen oder Baden creme ich meine Haut mit dem Concentre de Lait ein. Hierbei handelt es sich um eine straffende Körperlotion, die sich gut verteilen lässt und rasch in die Haut einzieht. Durch die verwendeten Mandelproteine wird die Haut gestärkt und fühlt sich streichelweich an.
In dem Glastopf, der sich übrigens überaus dekorativ im Badezimmer macht, sind 200 ml enthalten. In Österreich kostet das Produkt 45 Euro. Da ich mit diesem Topf anderthalb Monate auskomme, finde ich den Preis dafür auch in Ordnung. Der Geruch ist sehr dezent, man kann also ohne Bedenken Parfum aufsprühen, ohne dass eine seltsame neue Geruchsmischung entsteht.


Einmal pro Woche verwende ich ein Peelingprodukt, mehr Rubbeln würde meine Haut definitiv nicht mitmachen. Ich benötige ein Peeling, das sanft zur Haut ist. Es sieht nicht nur unschön aus, wenn man nach dem Peelen aus der Dusche steigt und wie ein frisch gekochter Hummer aussieht. Zudem ist das bestimmt nicht gut für die Haut.
Das Mandel Körperpeeling hat eine festere Konsitenz, daher verdünne ich es in meinen Handflächen mit etwas Wasser, bevor ich es verwende. Die enthaltenen Peelingpartikel sind sanft genug, um die Haut nicht hummerrot werden zu lassen, entfernen aber zuverlässig abgestorbene Hautschüppchen. Es duftet wie das Duschgel nach Mandeln und Milch. Hier kosten wie bei der Körperlotion 200 ml nur 37 Euro.


Durch den L'Occitane Onlineshop komme ich auch in der Provonz sehr gut an die von mir gewünschten Produkte. Die Lieferzeiten sind formidabel, bei meiner letzten Bestellung erhielt ich innerhalb von 2 Tagen meine Ware und massig Probiergrößen. Wenn ich nicht online einkaufe, gehe ich gerne zum Flagshipstore in Wien Mariahilf und lasse mich dort von den sehr kompetenten und freundlichen Mitarbeitern beraten. Im Laden ist es auch kein Problem, wenn man etwas ausprobieren möchte, man erhält bereitwillig Pröbchen.

Kennt ihr L'Occitane?
Welche Pflegeprodukte verwendet ihr in der kalten Jahreszeit?

Mittwoch, 14. November 2012

Veranstaltungstipp: Beauty- und Accessoires Flohmarkt am 25. 11. 2012 in Wien

Seit dem letzten Beauty Flohmarkt ist schon etwas Zeit vergangen und für alle, die auf ein paar Schnäppchen aus sind bzw. richtige Schätze aus dem Bereich Beauty und Accessoires suchen, möchte ich euch den Beauty und Accessoires Flohmarkt empfehlen.

Die Veranstaltung wird von Petra von Kirschblüte's Blog organisiert.


Anders als beim Beautyflohmarkt suchen hier neben Schminksachen, Nagellacken und Pflegeprodukten auch Accessoires ein neues liebevolles Zuhause.

Am 25. November 2012 von 11 bis 16 Uhr könnt ihr im Jugendgästehaus Brigittenau in der Adalbert-Stifter-Straße 73, 1200 Wien nach Herzenslust stöbern, staunen und vielleicht auch schon das eine oder andere Weihnachtsgeschenk kaufen.


Weitere Informationen zur Veranstaltung findet ihr auch bei Facebook.

Ich werde die Veranstaltung als Gast besuchen und freue mich darauf ein paar österreichische Leserinnen und Bloggerkolleginnen zu treffen.

Montag, 12. November 2012

Shooping Queen Round Eleven- A night at the Opera

Diese Woche gehts für die Terilnehmerinnen der Woche bei VOX Shoppingqueen in die Oper - zumindest gedanklich. Guido Maria Kretschmer erwartet Eleganz und Klassik von den Teilnehmerinnen und erwähnt die große Abendrobe als Stylingvorschlag. Bei uns in Österreich ist man nicht so streng, wenns um den Einlass ins Opernhaus geht. Ich habe schon Besucher gesehen, die in Jeans und Sakko gekleidet waren und nicht des Saales verwiesen wurden.



Bei der Oper gibt es nur zwei Möglichkeiten: man liebt sie, oder man kann sie nicht leiden. Ähnlich wie bei IKEA Möbeln. Ich selbst liebe die Oper und würde gerne öfter eine Aufführung besuchen. Natürlich ist es für mich Pflicht, sich beim Opernbesuch herauszuputzen. Daher habe ich diese Woche (mal wieder) das Butgetlimit heillos überschritten. Grund war die von mir gewählte Jenny Packham Robe, die für mich einerseits wie ein klassischer Smoking, aber auch wie ein Abendkleid aussieht. Dazu habe ich glitzernden Schmuck, hohe Hacken und eine betörende Duftmischung ausgesucht.

Shooping Queen Round Eleven- A night at the Opera

Shooping Queen Round Eleven- A night at the Opera

Um ein wenig Farbe in das sonst recht dunkle Outfit zu bringen, würde ich mein Makeup ähnlich wie auf diesem Bild gestalten. Dunkles Grau und mädchenhaftes Rosa mit einem Set falsche Wimpern. Zwar ist der Opernbesuch ein abendliches Event, welches aber meiner Meinung nicht mit einer großen Gala oder einem Ball gleichzusetzen ist. Daher zurechtgemacht ja - übertrieben nein. Durch die Kombination mit dem rosa wirkt es nicht ganz so übertrieben, sondern hat eine gewisse Leichtigkeit, die man auch in manchen Opern wiederfindet.  


Jetzt habe ich richtig Lust bekommen wieder eine Oper zu besuchen und freue mich schon auf die Beiträge der anderen Bloggerinnen.